Menu


News


Seite 28 von 74  › »

So. – 28.09.2014

Fußball

 

Spvgg. Möckmühl     – TG Offenau:  4:0   (0:0)

Die Talfahrt der TGO geht unvermindert weiter. Auch beim Absteiger aus der Bezirksliga bezog man eine über die gesamte Spielzeit gesehene verdiente Niederlage.

Schon in der ersten Hälfte zeigte sich wieder einmal deutlich, dass, an diesem Sonntag war es die Spvgg. Möckmühl, der Gegner wesentlich stärker in den Zweikämpfen war und sich wesentlich besser organisiert zeigte. Trotzdem waren die Torchancen auf beiden Seiten im ersten Durchgang gleichmäßig verteilt. Unsere Truppe spielte einige gute Konter, war aber im Abschluss zu ungenau, die Gastgeber scheiterten zweimal am stark reagierenden Daniel Rittenauer. Bis zum Seitenwechsel blieb es beim insgesamt gerechten 0:0.

Hatte man zur Pause noch ein einigermaßen gutes, bei einigen aber schon flaues Gefühl was den weiteren Spielverlauf anbelangt, wurde die, die ein flaues Gefühl in der Magengegend hatten, leider bestätigt. Zwei Treffer innerhalb von 5 Minuten für die Gastgeber, die Fehler der TGO konsequent ausnutzten, entschieden die Partie innerhalb kürzester Zeit. Unsere Truppe hatte auch nach dem Rückstand noch Chancen, nutzte diese aber weiter nicht. In der Defensive wurden die Lücken jetzt immer größer und die Spvgg. kam zu zwei weiteren Treffern zum verdienten 4:0 Endstand. Sicher war unsere Mannschaft im zweiten Durchgang nach zwei Gelb/Roten Karten geschwächt, aber dies kann nicht der Grund dafür sein, dass auch in voller Besetzung die überwiegende Zahl an Zweikämpfen verloren wurde. Es ist eine alte Regel im Fußball, dass Spiele in der Defensive und über Zweikämpfe gewonnen werden. Dies scheint bei der TGO in den letzten Monaten in Vergessenheit geraten zu sein. Es wäre empfehlenswert, dass unsere Truppe in den nächsten Spielen wieder zu den Grundtugenden des Fußballs zurückkehrt. Dabei ist es völlig wurscht wer auf dem Platz steht, sondern wie man sich präsentiert.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung: Rittenauer, D.; Hawelka, L.; Götzenberger, H.; De Serra, G.;  Pfleger, M.; Schmidt, B.; Altinyaldiz, T.; Lotz, D.; Grimmoni, D.; di Girolamo, S.; Lorenz, A.;  Wenig, D.; Musu, D.; Breuling, S.; Voß, P.; Sevren, N.

 

I. Mannschaft 

Training diese Woche am Dienstag  und Donnerstag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am Sonntag, den 05.10.2014 spielt die I. Mannschaft in Offenau gegen den SV Lampoldshausen. Spielbeginn: 15 Uhr.
Die Reserve spielt um 13.15 Uhr.

So. – 21.09.2014

Fußball

TG Offenau   – MSG Eintracht Obergriesheim: abgebrochen

Das Spiel gegen die Eintracht aus Obergriesheim wurde in der 76. Minute beim Stand von 1:3 wegen Gewitters und unwetterartigen Regenfällen unterbrochen und nach einer Wartezeit von 25 Minuten vom Schiedsrichter wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgebrochen.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung: Rittenauer, D.; Hawelka, L.; De Serra, G.;  Dietrich, M.; Pfleger, M.; Schmidt, B.;  Bublik, J.; Grimmoni, D.; di Girolamo, S.;  Voß, P.; Breuling, S.; Wenig, D.; Musu, D.; Altinyaldiz, T.; Bader, D.; Lotz, D.

 

TG Offenau Res. – MSG Eintracht Obergriesheim Res. : 5:0 (1:0)

Nach Regenschauern am frühen Morgen war zunächst unklar ob die Platzverhältnisse es zulassen, dass das Team von Trainercoach Marcel Krach überhaupt gegen die Eintracht Obergriesheim antreten kann. Alle waren heiß darauf  mit 3 Punkten aus dem Derby zu gehen.

Das Wetter spielte letztendlich aber einigermaßen gut mit und so konnten wir nach einer „Spontan Platzstreuaktion“ den Rasen bespielen.

Im Spiel merkte man unseren Jungs deutlich an, dass die 3 Punkte heute Daheim bleiben sollen, im mehr oder weniger sonnigen Offenau…

Laufarbeit, und das Miteinander, passten in der ersten Hälfte, doch an der Chancenverwertung haperte es noch ein wenig. Durch einen Zuckerpass von Alexander Anselm erzielte David Bader (Junior) die verdiente 1:0 Führung.

Leider mussten wir einen hohen Preis für die Führung bezahlen. Rocco Landolfi musste nach einem hart geführten Zweikampf bereits nach 20 Minuten vom Platz .. Aber wie sagt man so schön, 10 % Verlust hast immer!

Durch zwei bärenstarke Paraden sicherte unser Fels in der Brandung Daniel Wenig den 1:0 Halbzeitstand.

Jetzt drehte die TGO erst richtig auf..

Erneut durch einen Pass aus dem Halbfeld belohnte sich Kushi (Chris Zimmermann) selbst  nach einer souveränen Partie, umkurvte den gegnerischen Torhüter und netzte zum 2:0 ein.

Der gerade eingewechselte Eduard Lakmann (Lucky luke) hatte wohl einen guten Tag erwischt  und brauchte gerade einmal 7 Minuten um den Doppelpack zum 4:0 perfekt zu machen.

In dieser Phase des Spiels schien einfach alles zu klappen und den Gästen gingen die Kräfte aus. Unsere Hintermanschaft stand sicher und ließ wenig Chancen zu, sodass die Eintracht nur selten wirklich gefährlich wurde.

Zu guter letzt erzielte unser Junior mit einem Hammer unter die Latte (Ibo like) den 5:0  Endstand.

Alles in allem hat unsere Reserve gezeigt was in ihnen steckt und wird weiter fleißig das Training am Dienstag und Freitag besuchen um weiterhin nach den Sternen zu greifen..

Gute Besserung an unseren Patienten Rocco!

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:
Wenig, D.; Riegg, B.;   Breuling, D.; Landolfi, S.; Rölle, R.; Bader, D.; Musu, D.; Anselm, A.; Iri, F.; Kollinger, D.; Zimmermann, C.; Krach, M.; Sevren, N.; Lackmann, E.

Mo. – 15.09.2014
Fußball
TG Offenau   – SG Gundelsheim : 0:1 (0:1)

Auch im Derby gegen die SG Gundelsheim präsentierte sich die TGO kraft- und hilflos. Der Sieg für die SG war mehr als verdient und es wäre für unsere Truppe vielleicht ganz nützlich sich an die Grundtugenden des Fußballs zu erinnern.l

Knapp 15 Minuten keimte die Hoffnung, dass sich unsere Mannschaft engagierter und präsenter zeigen würde, als in den Spielen zuvor. Aber nach 15 Minuten schwand diese Hoffnung von Minute zu Minute. Die SG war ab diesem Zeitpunkt für die restliche Spielzeit in wirklich allen Belangen überlegen. TGO-Keeper Daniel Rittenauer, der einige Male grandios rettete war es zu verdanken, dass es bis zur 44. Minute beim schmeichelhaften 0:0 blieb. In der 44. Minute dann die mehr als verdiente Führung durch Jonas Zimmermann, der einen Freistoß aus 20 Metern zum 0:1 ins Netz hämmerte.

In den zweiten 45 Minuten war zwar ansatzweise so etwas wie ein Aufbäumen zu erkennen, aber dabei blieb es auch. Die Spieler der Gäste waren nach wie vor stärker in den Zweikämpfen und spielten ihre Angriffe auch wesentlich besser. Irgendwann Mitte der 2. Hälfte merkte die SG dann endgültig, dass von unserer Truppe an diesem Tag wieder keinerlei Torgefahr ausgeht und sie beschränkten sich dann darauf den verdienten Sieg über die Zeit zu bringen. Nur ein Beispiel für die vielen Unzulänglichkeiten im Spiel der TGO ist die Ausführung von Freistößen, von gefühlt 15 Freistößen im Spiel brachte lediglich einer so etwas wie Torgefahr,

Für die nächsten Spiele sollte man sich im Offenauer Lager dringend etwas einfallen lassen, denn nicht auf die Aufstellung, sondern auf die Einstellung kommt es an. Man kann zwar verlieren, aber wenigstens sollte man versuchen sich dagegen zu wehren.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung: Rittenauer, D.; Hawelka, L.; Rotfuß, E.;  Dietrich, M.; Pfleger, M.; Schmidt, B.;  Altinyaldiz, T.; Bublik, J.; Ziegler, A.; Engisch, J.; Lorenz, A.; Breuling, S.; Voß, P.; Güntert, P.; Anselm, A.; Wenig, D.

 

TG Offenau Res. – SG Gundelsheim Res. : 1:0 (1:0)

Unsere Reserve erwischte gegen die favorisierten Gäste im Derby einen Start nach Maß und behielt am Ende mit großem kämpferischen Einsatz die Punkte in Offenau.

Die TGO begann engagiert und motiviert und ging schon in der 3. Minute durch einen herrlichen Schuss von Alex Lorenz in Führung. Danach entwickelte sich ein von beiden Mannschaften engagiert geführtes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Auf Offenauer Seite rettete Keeper Daniel Rittenauer zweimal bravourös, auf der anderen Seite hatte unsere Truppe mit einigen sehr gut vorgetragenen Angriffen Pech. Mit der verdienten Führung für die TGO wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang drängte die Gäste mit Macht auf den Ausgleich, die Entlastung gelang immer weniger. Der Einsatz stimmte aber an diesem Tag zu 100 %, jeder versuchte alles um den knappen Vorsprung zu behaupten. Hervorzuheben ist aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung Mario Pfleger, der alle seine Zweikämpfe gewann und manche Lücke schloss. Es blieb bis zum Ende beim knappen, aber nicht unverdienten Sieg für unser Team. Glückwunsch.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung: Rittenau, D.; Pfleger, M.;  Breuling, D.; Güntert, Ph.; Güntert, Pa.; Voß, P.; Engisch, J.; Musu, D.; Krach, M.; Lorenz, A.; Kizilbuga, A.; Iri, F.; Landolfi, S.; Feriz-Pavlic, K.; Lackmann, E.

 

SGM Stein/Kochertürn II    – TG Offenau : 0:4 (0:2)

Unsere Truppe kriegte in Stein nach zwei Niederlagen in Folge gegen einen allerdings limitierten Gegner die Kurve und gewann auch in dieser Höhe verdient.

Schon in den ersten Minuten war zu sehen, dass der Ball in den Reihen der TGO diesmal besser lief. Auch defensiv stand unsere Truppe relativ sicher und mit zunehmender Spieldauer bestimmte unsere Truppe das Spiel immer mehr. In diesem Spiel funktionierte endlich mal wieder ein Standard. Jan Bublik zimmerte in der 28. Minute einen Freistoß aus gut 30 Metern unter die Latte. 9 Minuten später das 0:2 durch Marcel Dietrich, der einen Schuss aus der zweiten Reihe von Laurrent Hawelka im Anschluss an eine Ecke ins Tor lenkte. Mit dieser verdienten Führung ging es in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war das Spiel etwas verteilter, aber nach 15 Minuten ergriff die TGO wieder die Initiative In der 61. Minute erhöhte Sylvano di Girolamo nach einer schönen Kombination auf 0:3 und nur 4 Mininuten später gelang Laurent Hawelka nach herrlichem Zuspiel von Sylvyno di Girolamo das 0:4. In den letzten 25 Minuten spielte unsere Truppe dann etwas verhaltener und spielte nicht mehr so zielstrebig nach vorne. Der klare Sieg wurde aber souverän über die Zeit gebracht.

Trotz des schwachen Gegners zeigte unsere Truppe wieder einmal eine engagierte Vorstellung und spielte sich auch wieder einmal Tormöglichkeiten heraus. An diese Leistung sollte die TGO in den nächsten Spielen gegen vermutlich stärkere Gegner anknüpfen.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung: Rittenauer, D.; Hawelka, L.; De Serra, G.;  Dietrich, M.; Pfleger, M.; Schmidt, B.;  Altinyaldiz, T.; Bublik, J.; Grimmoni, D.; Engisch, J.; di Girolamo, S.;  Voß, P.; Güntert, P.; Anselm, A.; Wenig, D.

 

I. Mannschaft

Training diese Woche am Montag; Mittwoch  und Freitag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am Sonntag, den 21.09.2014 empfangen wir in Offenau die Mannschaften der MSG Obergriesheim. Spielbeginn: I. Mannschaft 15 Uhr, Reserve 13.15 Uhr.

 

 

Fr. – 12.09.2014
Fußball

TG Offenau – SG Gundelsheim        0:1

Verdienter Derby-Sieg für die SG

Die TGO konnte nur in den ersten Minuten dagegen halten. Mit zunehmender Spieldauer bestimmte die SG das Spiel immer mehr. Die Gäste waren kampf– und laufstärker. Kurz vor der Pause erzielte Jonas Zimmermann mit einem fulminanten Freistoß die verdiente Pausenführung. Nach dem Wechsel versuchten die Platzherren das Spiel noch einmal zu drehen, es fehlte allerdings an Durchschlagskraft, so blieb es beim verdienten Sieg für die Gäste.

 

So. – 07.09.2014
Fußball

Türkiyemspor Obereisesheim – TG Offenau : 1:0 (1:0)

Fast eine Kopie des Spiels in der letzten Runde. Unsere Truppe präsentierte sich auch dieses Mal kraft- und hilflos. Der einzige Unterschied war, dass Türkiyemspor wesentlich schwächer als letzte Runde war, die TGO verlor aber trotzdem verdient, weil so gut wie nichts klappte.

Von Beginn an hatte unsere Mannschaft Probleme ins Spiel zu kommen. Es wurde viel zu spät attackiert und wenn einmal ein Konter möglich gewesen wäre, wurde dieser überhastet vergeben. Das 1:0 nach gut 20 Minuten file fast zwangsläufig, weil unsere Truppe immer häufiger den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte und unsere Abwehr durch ein fast nicht existentes Mittelfeld von einer Verlegenheit in die andere gestürzt wurde. Die TGO hatte in der ersten Hälfte nur eine einzige Chance, nutzte diese aber nicht und ging mit einem verdienten Rückstand in die Pause.

Nach der Pause wurde es auf Seiten unserer Mannschaft nicht wirklich besser, nur optisch kam die TGO jetzt etwas besser ins Spiel, weil die Gastgeber immer mehr nachließen. Die TGO konnte daraus aber kein Kapital schlagen und operierte weiter völlig sinnfrei nur mit langen Bällen, dies sicher auch weil es so gut wie keine Anspielstationen gab. So stand am Ende nach einer ganz schwachen Vorstellung bei einem ganz gewiss nicht übermächtigen Gegner eine verdiente Niederlage.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung: Rittenauer, D.; Hawelka, L.; Rotfuß, E.;  Dietrich, M.; Götzenberger, H.; di Girolamo, S.; Altinyaldiz, T.; Bublik, J.; De Serra, G.; Breuling, S.; Lorenz, A.; Voß, P.; Güntert, P.; Anselm, A.; Schmidt, B.;  Wenig, D.

 

Türkiyemspor Obereisesheim Res. – TG Offenau Res. : 4:2 (2:0)

Unsere Reserve zeigte in Obereiseheim in der ersten Hälfte eine kaum messbare Vorstellung, steigerte sich aber im zweiten Durchgang, konnte aber die Niedelage nicht mehr abwenden.

Die TGO war im ersten Durchgang kaum auf dem Platz. Ohne jedes System wurde irgendetwas versucht, nur was dies war, blieb dem geneigten Betrachter weitgehend verborgen. Das es nur 2:0 für die Gastgeber zur Halbzeit stand, schmeichelte unserer Truppe.

In der zweiten Hälfte fühlte sich die TGO dann doch an der Ehre gepackt und wehrte sich. Selbst das 3:0 kurz nach der Pause brachte unsere Truppe jetzt nicht mehr aus dem Konzept. Es wurde gefightet und die TGO erzielte auch zwei Treffer durch Chris Zimmermann und Alex Krenzler, Leider wurden die Anstrengungen nicht belohnt und kurz vor dem Abpfiff musste noch das 4:2 hingenommen werden. Aber wenigstens hat sich die Truppe im zweiten Durchgang gewehrt.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung: Wenig, D.; Anselm, A.; Breuling, D.; Kizilbuga, A.; Krach, M.; Pfleger, M.; Kollinger, D.; Landolfi, S.; Engisch, J.; Zimmermann, C.; Musu, D.; Lackmann, E.

 

I. Mannschaft

Training diese Woche am Montag; Mittwoch  und Freitag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Bereits am Dienstag, den 09.09.2014 empfängt unsere Reserve um 19 Uhr die SG Gundelsheim. Am Donnerstag, den 11.09.2014 spielt die I. Mannschaft um 19 Uhr gegen die SG Gundelsheim.

Am kommenden Sonntag, 14.09.2014 spielt nur die I. Mannschaft bei der SGM Stein/Kochertürn II. Spielbeginn bereits um 13.15 Uhr.

Mo. – 01.09.2014

Eine reife Leistung

Überraschend gut schnitt die älteste Offenauer Mannschaft in der diesjährigen Saison ab. Die sechs Stammspieler der Herren 60 haben ein Durchschnittsalter von 64,3 Jahren, Peter Grawe der einmal einspringen musste, liegt sogar noch ein paar Monate über diesem Schnitt.

Trotzdem legte das Team eine blitzsaubere Runde in der Bezirksliga hin und beendete sie auf dem dritten Platz, nur einen Matchpunkt hinter dem Zweiten, der zum Aufstieg berechtigt hätte. Die 7 (!) Spiele zogen sich von Mitte Mai bis Ende Juli hin und führten die Offenauer bis nach Künzelsau und Heimerdingen (bei Ditzingen).

Die ersten Spiele waren wenig aufmunternd. Nach einem 3:6 in Künzelsau – das war allerdings auch der stärkste Gegner, der alle Spiele klar gewann, folgte ein knapper Heimsieg gegen Auenstein (5:4), gefolgt von einer deftigen Niederlage (2:7) gegen Murr. Die letzten beiden Heimspiele gegen Neuenstadt (7:2) und Affalterbach (8:1) wurden dagegen klar gewonnen. Und auch die noch ausstehenden Auswärtsspiele in Heimerdingen (6:3) und Sulmtal (8:1) endeten mit Offenauer Siegen.

Erwähnenswert ist die makellose Bilanz von Wilfried Hoffi Hofmann mit sieben Einzel- und Doppelerfolgen, die 6:0-Bilanz von Reinhard Spiske im Einzel und die 7:0-Bilanz von Gernot Schädler im Doppel. Wir spielten in der Aufstellung: Peter Klotz, Wilfried Hofmann, Gernot Schädler, Karlheinz Stapp, Walter Philipp, Reinhard Spiske.

Ein Dank geht auch an unsere Trainingspartner Peter Roth und Bernd Schiemer, die uns gegebenenfalls montags wieder spielerisch aufbauten.

Bildtext: Gesponsert von JML Deutschland schafften die Offenauer Herren 60 eine sehr zufriedenstellende Verbandsrunde.

So. – 24.08.2014
Fußball

TG Offenau – Spfr. Lauffen : 2:3 (1:2)

In der ersten Runde des Bezirkspokals schied die TGO gegen das Spitzenteam der Bezirksliga die Spfr. Lauffen sehr unglücklich aus.

Die Gäste bestimmten in den ersten Minuten die Partie ganz klar und gingen schon nach zwei Minuten in Führung. In der Folge konnte einem um unsere Truppe Angst und Bange werden. Erst nach 15 Minuten fand die TGO besser ins Spiel und hatte durch Daniel Lotz eine Riesengelegenheit zum Ausgleich, nutzte diese aber leider nicht. In der 45. Minute erzielten die Spfr. Das 0:2 und das Spiel schien entschieden. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnte Alex Loren zum 1:2 verkürzen.

Zwei Minuten nach der Pause konnte Dennis Grimmoni mit einem platzierten Schuss ausgleichen. Jetzt war unsere Truppe am Drücker. Die Gäste kamen kaum noch zu Möglichkeiten und die TGO bestimmte das Spiel jetzt ganz klar. Nach einer guten Stunde spielte Alex Lorenz Tugay Altinyaldiz frei, der frei vor dem Tor knapp scheiterte. Danach hatte Jan Bublik nach einem Freistoß die Möglichkeit zum 3:2.  Auch diese Möglichkeit wurde nicht genutzt und 17 Minuten vor dem Ende bekamen die Gäste einen zumindest diskussionswürdigen Handelfmeter zugesprochen und gingen mit 2:3 in Führung.  In den letzten Minuten versuchte unsere Truppe noch einmal alles um zum verdienten Ausgleich zu kommen, konnte sich aber leider nicht für die über 70 Minuten sehr gute Leistung gegen ein Spitzenteam der Bezirksliga belohnen und schied unglücklich aus dem Bezirkspokal aus.

Nach dieser guten Vorstellung kann die TGO dem Rundenauftakt zuversichtlich entgegen blicken.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung: Rittenauer, D.; Güntert, P.; Grimmoni, D.; Dietrich, M.; di Girolamo, S.; Altinyaldiz, T.; Voß, P.; De Serra, G.; Breuling, S.; Lotz, D.; Lorenz, A.; Rotfuß, E.; Bublik, J.; Breuling, D.; Arslan, E.; Wenig. D.

 

I. Mannschaft

Training diese Woche am Montag; Mittwoch  und Freitag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am kommenden Sonntag empfängt die TGO zum ersten Punktspiel die Mannschaften des SC Amorbach. Spielbeginn I. Mannschaft 15 Uhr, Reserve 13.15 Uhr.

So. – 17.08.2014
Fußball

I. Mannschaft

Training diese Woche am Montag und Mittwoch und Freitag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am kommenden Sonntag, den 24.08.2014 empfängt die TGO um 15 Uhr in der ersten Runde des Bezirkspokals die Spfr. Lauffen.

Das für vergangenen Freitag angesetzte Spiel gegen den TSV Buchen wurde vom Gegner leider kurzfristig abgesagt.

So. – 10.08.2014
Fußball

TG Offenau – Neckarsulmer Sportunion II: 2:1 (0:0)

Die TGO zeigte gegen die ambitionierten Neckarsulmer eine ansprechende Leistung und konnte den Vergleich knapp für sich entscheiden.

In der ersten Hälfte verlief das Spiel ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten, aber wirklich klare Torchancen blieben gegen defensiv gut arbeitende Abwehrreihen Mangelware. So blieb es bis zum Wechsel beim 0:0.

Auch im zweiten Abschnitt neutralisierten sich die Teams weitgehend. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Aktionen der Offenauer zwingender und Daniel Lotz konnte nach 70 Minuten das 1:0 erzielen. Kurz darauf gelang den Gästen nach einer Unachtsamkeit das 1:1. Die TGO war aber jetzt am Drücker. Daniel Lotz scheiterte in der 82. Minute von Dennis Grimmoni herrlich freigespielt ganz knapp. Drei Minuten vor dem Abpfiff erzielte dann David Bader nach klasse Vorarbeit von Giovanni De Serra den Treffer zum verdienten 2:1 Endstand.

I. Mannschaft 

Training diese Woche am Montag und Mittwoch um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am Freitag, den 15.08.2014 spielt die TGO um 19 Uhr in Offenau gegen den TSV Buchen.

So. – 03.08.2014
Fußball

FV Reichenbuch – TG Offenau: 5:0 (1:0)Die TGO verlor beim Vizemeister der Bezirksliga Mosbach klar und deutlich. Dabei entspricht dieses klare Ergebnis in keiner Weise dem Spielverlauf.

In der ersten Hälfte war unsere Truppe das bessere Team, nutzte aber seine Chancen nicht. Der FV nutzte eine seiner wenigen Möglichkeiten nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr zur 1:0 Pausenführung.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte die TGO wieder zwei klare Möglichkeiten zum Ausgleich. Leider wurden auch diese ausgelassen. Danach nahm das Unheil seinen Lauf. Nach zwei haarsträubenden Fehlern stand es 3:0 und das Spiel war gelaufen. In der restlichen Spielzeit gelangen dem FV Reichenbuch noch zwei weitere Treffer zum 5:0 Endstand.

Am Ende steht die Erkenntnis, dass mangelnde Chancenverwertung und Fehler in der Abwehr zu einem solchen Ergebnis führen können. Trotzdem hat die TGO über weite Strecken nicht einmal schlecht gespielt.

 

I. Mannschaft

Training diese Woche am Montag, Mittwoch und Freitag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.
Am Samstag, den 09.08.2014 spielt die TGO um 16 Uhr in Offenau gegen die Neckarsulmer Sportunion II.

 Seite 29 von 74  › »

 

So. – 27.07.2014
DANKE

Ein erfolgreiches und arbeitsintensives Kornlupferfest liegt hinter uns. Das 38. Kornlupferfest wird als Fest nach Maß in die Geschichte eingehen. Perfektes Festwetter an allen 3 Tagen, ausverkaufte Stände am Montag, ein Fischerstechen mit Rekordbeteiligung und die Kornlupfer-Rock-Nacht mit ihrem bereits 20. Geburtstag !

Nach diesem Fest heißt es für uns wieder, sehr gerne „DANKE“ zu sagen. Zuerst einmal Danke an sie, liebe Festbesucher für das viele Lob zum Festplatz, dem Musikangebot und unserer Auswahl an Getränken und Speisen. Es freut uns sehr, dass die Ideen und die Umsetzung auf so große positive Resonanz gestossen ist. Ihr Lob ist unser Ansporn auch 2015 noch besser zu werden. Danke an alle Festbesucher, die die Volleyballer mit ihrem Besuch unterstützt haben. Wir hoffen, dass wir Ihnen die Stunden am Neckar angenehm gestaltet haben.

Seit langem wichtige Partner der Volleyballer sind die Fa. Arnold & Mai, Getränkefachgroßhandel aus Helmstadt, die Metzgerei Gollerthan aus Offenau, Fensterbau Abel aus Heinsheim, Bäckerei Stetter-Gaschler aus Offenau, Rainer Erath von „Rent a tent“ aus Berwangen, Besenwirtschaft Walter Pierro und die Kreissparkasse Heilbronn – ohne diese Firmen ist die Logistik und Durchführung des Festes nicht mehr zu schaffen. Egal wie früh oder spät eine Nachlieferung sein musste – wir bekamen zu jederzeit eine tolle Unterstützung.

Viel Arbeit erspart haben uns dieses Jahr wieder Frank Merkle, Leiter Administration und Alexander Böttcher, die uns mit der Bereitstellung der DHL- LKW-Brücke als Musikbühne großartig unterstützt haben.

Herzlichen Dank Andrea Höll, Nevin Simsek, Petra Kowol, Gudrun Jauch und Sanseree Milson, die nach original Rezept 130kg Tzatziki selbst gemacht haben – es blieb nichts übrig und das zeigt, wie gut es geschmeckt hat.

Ein herzliches Danke den Musikern unserer Bands. Ob Electric Animals, yesterday’s gone oder Werner Steigleder & Magic Music – alle haben ihr Publikum begeistert und für tolle Stimmung gesorgt.

Ein riesen Kompliment an unsere 12 Fischerstecher Marco Klotzbücher, Peter Hofmann, Jochen Teschner, Dr. Stecher (Roland Häfele, Alexander Müller, Marc Kreibich, Walter Pierro, Steffen Schmidt, Matthias Schöttle, Michael Ritt, Phillip Wetzler und Nicolai Feimer, die sich getraut haben als Stecher beim Fischerstechen aufs Brett zu steigen. Ihr wart SPITZE !!!

Herzlichen Glückwunsch an Marco Klotzbücher und sein Team Mc Fire zum Sieg.

Danke dem Eiscafe Milano, der Brauerei Bitburger und der Fa. Arnold & Mai für die Bereitstellung von Pokalen und Preisen beim Fischerstechen.

Großes Kompliment an Bernd Lierheimer  für die Gestaltung und Fertigung der Siegerpokale zum Fischerstechen.

Danke an Karl Steiner für die Möglichkeit, unsere Hütte Jahr für Jahr trocken und gut einzulagern.

Danke an Alwin und Ottilie Höll als Lager- und Anlaufstelle Neckarstr. 32

Danke an Erhard Weiß und Walter Pierro  mit ihren Traktor für die vielen Fahrten von Lagerstätten zum Festplatz und zurück.

Danke an Peter Fleischhacker und Ernst Kreibich  für die Nutzung ihrer großen Anhänger.

Danke an Marco Geiger für Bühnen Tontechnik, sowie an Holger Bachmann und seine Firma Moonlight für die Bereitstellung der Bühnenteile. Zur Optimierung der Bühne haben maßgeblich beigetragen Franz Ikker, Malerbetrieb und Fa. Landry Fässer. Auch Ihnen vielen Dank.

Danke an Helmut Kowol für die Überlassung eines Kellerraumes zur Lagerung der 1000 notwendigen Kleinigkeiten.

Danke an Rainer Stahl, und dem GCV-Männerballet Gundelsheim für die kurzfristige Bereitstellung des Fasses.

Danke an Josef Jauch für die Fertigung der Urkunden zum Fischerstechen.

Danke an Peter Klotz und Nadine Herwerth-Gajer für die Berichterstattung vor-, während und nach dem Fest.

Danke an Aldi Fiolka für Facebook, Twitter und Internet. Knapp 30.000 Gäste auf kornlupferfest.de und über 1.000 auf Facebook zeigen die Wichtigkeit dieser Medien.

Danke an Ingo Förch für die Turnierleitung beim 3. Fischerstechen.

Danke an Manuel und Manuela Waldbüßer und Mohammed Abdellatif für die Unterstützung beim Einkauf und Lieferung der Waren.

Danke an Blerim Haziri vom Restaurant Saline für die Nutzung der Vereins-Küche zum Tzatziki machen.

Danke an Andrea Höll, Kurt und Inge Ingelfinger fürs verpacken von 1.000 Messern und Gabeln.

Danke an Alex Müller und seine Mannschaft vom MCMN für die technische und rechtliche Unterstützung beim Fischerstechen.

Danke an Achim Klotzbücher und Thorsten Kühn von der Freiwilligen Feuerwehr für die Bereitstellung der Schlauchboote zum Fischerstechen.

Danke an Josef und Gudrun Jauch, Armin und Sanseree Milson, Uli Renner, Nevin Simsek, Engin Akgül, Heike Lauerer & Thorsten Wasikowski, Walter Schmickl, Maria Geiger, Susi Röder, Peter Klotz, Andreas Jablonski & Gaby Kirchniawy, Stefanie Hrabowski, Robert & Sandra Krebs, Kurt Ingelfinger, Alwin Höll, Tanja Bleicher, Cora Förch, Sara Egner, Jan Lang, Gerald Hable, Tobias Merker, Anita Neuber-Hoch, Elisabeth Kühn, Simon Götzenberger, Martin Kowol, Loraine Walk und ihren Frank, Nicole Krach, Herbert Bolch und Timo Fischer fürs zupacken, helfen und unterstützen.

Blitzblank waren Pfannen, Küchengeräte und Equipment dank Simon und Sonja Götzenberger und Jemako.

Danke an Sonja Schumm vom Hauptamt der Gemeinde Offenau für die vielseitige Unterstützung bei Bühnenpodesten, Fischerstechen, DLRG und vieles mehr.

Danke Rainer Beer und seinem Team vom Bauhof für den Aufbauund die ständige Erreichbarkeit und Hilfe,der Gemeinde Offenau und dem Arbeitskreis Offenauer Vereine sowie unseren Standnachbarn Tischtennis, Badminton und Da Capo für die seit Jahren sehr angenehme Zusammenarbeit und gegenseitige Aushilfe.

Was die Abteilung Volleyball mit gerade mal 60 Vereinsmitgliedern Jahr für Jahr leistet ist unbeschreiblich. Deshalb ein riesen Kompliment und Dankeschön allen Verantwortlichen, den Koordinatoren der einzelnen Bereiche Einkauf, Aufbau, Versorger, Turniere, Logistik und Verpflegung – jedem Volleyballer für seinen großen und kleinen Beitrag, der so wichtig und richtig war. Trotz großem Stress und Anstrengungen ist der Spaß und die Gemeinschaft ein wichtiger Stützpfeiler. Vom gesamten Ablauf war das Kornlupferfest 2014 eine Superlative. Kaum Möglichkeiten für Verbesserungen – aber damit eine große Herausforderung, dieses Niveau in den kommenden Jahren zu halten.

Danke an alle, die sogar Urlaubstage wieder geopfert haben, um alle Auf- und Abbautätigkeiten zu ermöglichen.

Schwelgen sie nochmals in den Erinnerungen der vergangenen Feste. Auf kornlupferfest.de und www.tgo-volleyball.de sind alle Bilder der vergangenen Jahre zu sehen.

Viel Spaß beim Anschauen und hoffentlich bis zum nächsten Fest 2015 – bei dann wieder optimalem Festwetter, 27 Grad Celsius und viel Sonne.

Jüko

So. – 27.07.2014
Fußball

TG Offenau – SV Obrigheim: 6:1 (3:0) 

Die TGO gewann das erste Vorbereitungsspiel gegen den SV Obrigheim am vergangenen Freitag nach Toren von Simon Breuling, Tugay Altinyaldiz, Heiko Götzenberger, David Bader, Boris Schmidt und einem Eigentor der Gäste auch in dieser Höhe verdient.

Vor allem in der ersten Hälfte spielte unsere Truppe, die mit einigen Neuzugängen antrat, stellenweise richtig gut.

Im zweiten Durchgang ließ dann die Konzentration verständlicherweise etwas nach und es lief nicht mehr ganz so rund.

Insgesamt ein gelungener Auftritt der TGO im ersten Testspiel.

 

I. Mannschaft

Training diese Woche am Montag, Mittwoch und Freitag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am Sonntag, den 02.08.2014 spielt die TGO um 17 Uhr beim FV Reichenbuch

So. – 20.07.2014
Fußball

Training am Montag und Mittwoch um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am Freitag, den 25.07.2014 spielt die TGO um 19 Uhr in Offenau gegen den SV Obrigheim,

Mo. – 14.07.2014

 

Auch das TGO Tippspiel ist vorbei.

Danke allen die mitgemacht haben.

Hier die Rangliste des Tippspiels:

 

Rang ± Bild Name Tipps E D T B Punkte LSP AST LST
1 ±0 (#01) Aldi
(Adalbet Fiolka)
64 10 12 16 8 125 + 14 + 14 ± 0
2 ±0 (#02) mawe
(Markus Weisser)
63 7 6 27 6 107 + 10 + 10 ± 0
3 ±0 (#03) D.Breuling
(Daniel Breuling)
60 7 7 21 10 102 + 10 + 10 + 8
4 ±0 (#04) Der Jogi
(Jürgen Kowol)
62 4 10 19 10 96 + 14 + 14 ± 0
5 ±0 (#05) Dome1982
(Dominik Mustermax)
59 5 9 12 5 95 + 14 + 14 ± 0
6 ±0 (#06) Markus Proksch
(Markus Proksch)
49 6 8 14 7 89 + 10 + 10 ± 0
7 ±0 (#07) Samir
(Samir Feriz-Pavlic)
63 5 4 26 3 88 + 14 + 14 ± 0
8 ±0 (#08) admin
(admin)
55 5 4 16 3 51 ± 0 ± 0 ± 0

 

E = Ergebnisse, D = Differenzen, T = Tendenzen, B = Bonuspunkte
LSP = Pkt. letztes Spiel/Pkt. letzte Spiele, AST = Pkt. aktueller Spieltag, LST = Pkt. letzter Spieltag

So. – 13.07.2014

Trainingsauftakt zur Saison 2014/2015 am Montag, den 14.07.2014 um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Weitere Trainingstermine: Mittwoch, den 16.07.2015 und Freitag, den 18.07.2014 jeweils um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am Sonntag, den 20.07.2014 wird um 10.30 Uhr trainiert.

 

FV Fußballabteilung Offenau

Am kommenden Wochenede ist der Förderverein FA Offenau wieder mit der Jugendhütte, einem Bierwagen
und der Kolu – Bar auf dem Kornlupferfest vertreten.

Unterstützen Sie die Fußballer und genießen ein paar gemütliche Stunden bei hoffentlich schönem Wetter am Neckarufer.

Mo. – 07.07.2014

REKORDBETEILIGUNG BEIM FISCHERSTECHEN

12 Teams am Start

Bereits vor Ablauf der Anmeldefrist sind alle Plätze für das 3. Kornlupfer-Fischerstechen belegt. Durch Optimierungen im Ablauf konnten die Verantwortlichen von geplanten 10 startenden Teams auf 12 ausweiten und mussten damit keine Absage erteilen.

Damit starten am Kornlupfer-Sonntag, 21.07.2014 ab 13.00 Uhr über 60 Teilnehmer in den einzelnen Teams. Dafür heute schon vielen Dank. Mit dabei sind die Titelverteidiger Weißherbst-Kanoniere mit 2 Teams, der MCMN, der legendäre Dr. Stecher (Arbeitskreisvorsitzender Roland Häfele) und sein Operationsteam mit Bürgermeister Michael Folk, seinem Stellvertreter Peter Klotz, Pfarrer Stefan Vaas und Gewerbevereinschef Matthias Lingen, Firmenteams der CFH und „Besen am Bahndamm“ oder Marc und seine Baywatch-Nixen (diesesmal als Neckarpiraten), die Motorradfreunde Gartenstraße, die Feuerwehr, und und und. Für die bisher einzige Stecherin in der Geschichte des Offenauer Fischerstechens Lena Teschner tritt dieses Jahr ihr Bruder Jochen mit seinem Team an.

Eines wird wieder garantiert. Eine riesen Gaudi für die Teilnehmer aber natürlich auch für die Zuschauer. Wir freuen uns wieder auf volle Ränge.

Kommen Sie und feuern die Stecher und ihre Teams an. Die Vereine auf dem Festgelände bewirten Sie während der gesamten Veranstaltung in gewohnter hervorragender Manier.

Für alle Beteiligten hier der genaue Zeitplan:

12.00 Uhr        Besprechung mit allen Teamleitern und Stechern, zusammen mit den

Sicherheitskräften DRK und DLRG

12.30 Uhr        Weitergabe der letzten Infos durch die Teamleiter an die Teams

12.45 Uhr        Bekanntgabe der Gruppen und ersten Duellen

12.50 Uhr        offizielle Eröffnung des Stechens durch Bürgermeister Michael Folk und

Arbeitskreis-Vorsitzender Roland Häfele

13.00 Uhr        Start des 3. Kornlupfer-Fischerstechens

17.00 Uhr        Siegerehrung

 

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.

MCMN Offenau                              TGO Volleyball

Do. – 03.07.2014

Kornlupferfest 2014 …

… ein sonniges Plätzchen am Neckar, dazu griechisch-schwäbische Köstlichkeiten, wie der legendäre 4er-Pack mit Gyros, selbstgem. Tzatziki, Bratkartoffeln und Ouzo, Calamaris, zusammen mit frisch gezapften Bieren vom Fass oder gekühlten Getränken aller Art mit der umfangreichsten Getränkekarte des Kornlupferfestes; genießen Sie die tolle und unverwechselbare Atmosphäre, herrliche Sonnenuntergänge, treffen Sie nette Leute und Bekannte und vergessen Sie für ein paar Stunden den Alltag, …

… damit verwöhnen wir Sie auf dem Offenauer Kornlupferfest vom 19. bis zum 21.07.2014. Wir freuen uns auf viele schöne, sonnige und gemütliche Stunden zusammen mit Ihnen am Ufer des Neckars.

9 internationale Cocktails servieren wir Ihnen an unserer  Promenaden- und Strandbar. Lassen sie sich interessante Cocktails und Biervariationen „on the rocks“ schmecken.

Musikalische Highlights setzen dieses Jahr am Samstag, 19.07.2014 ab ca. 20.00 Uhr auf der 20. Kornlupfer-Rock-Nacht „ELECTRIC ANIMALS“.! Die Heidelberger Band sorgt auf der Kornlupfer-Rock-Nacht für die richtige Stimmung am Neckarufer – kommen Sie und rocken Sie mit !!!!

Am Sonntag, 20.07.2014 runden ab 17.00 Uhr dann YESTERDAY’s GONE mit Ihren Songs den Abend ab. Akkustic-Guitar-Rock vom Feinsten versprechen die Musiker – mit Gitarre, Mundharmonika und 2 Stimmen halten sie ihr Versprechen -Rockmusik pur. Vorher, ab 13.00 Uhr, veranstalten der MCMN und die Abt. Volleyball das 3. Kornlupfer-Fischerstechen. Zahlreiche Teams kämpfen um den Wanderpokal, mit dabei Bürgermeister Folk und Arbeitskreis-Vorsitzender Roland Häfele. Spaß für Teilnehmer und Zuschauer ist garantiert.

Am Montag, den 21.07.2014 Uhr steigt ab 20.00 Uhr zur „Feuerwerksmusik“ erneut Werner Steigleder auf die Bühne. Dieses Jahr bringt er wieder Verstärkung mit und sorgt mit seiner Band für den heißesten Festausklang aller Zeiten.

Dazu gibt es ein großes Feuerwerk, Kinderprogramm, Flohmarkt, viele weitere kulinarische Genüsse, eine wunderbare Party-Location, und, und, und,…

Wir freuen uns auf Ihren Besuch !!!!!!!

Infos zum Fest finden Sie auf www.kornlupferfest.de

Mo. – 30.06.2014

Fußball

Aktuelle Situation – Spielbetrieb ab der D-Jugend in einer SGM

Es gibt neue Informationen für die Trainer und Jugendliche der TG Offenau Abteilung Fußball. Im Handout findet man Informationen zur Spielgemeinschaft.

Handout (Für Trainer und Jugendliche der TG Offenau) & Informationen zur Spielgemeinschaft Krumme Ebene
(pdf ca. 1MB)

So. – 29.06.2014

Kornlupferfest 2014 – Volleyball

Noch knapp 3 Wochen, dann wird am Neckarufer wieder gefeiert. Die Vorbereitungen für ein erfolgreiches Fest 2014 laufen auf Hochtouren. Hier die ersten Daten zum Aufbau und Festgeschehen.

Samstag, 05.07.2014 ab 09.00 Uhr

Aufbau Hütte, Treffpunkt bei Karl Steiner um 09.00 Uhr, Holzstr. 8.

Bitte Handschuhe, Akkuschrauber und Rätschen mitbringen.

Samstag, 12.07.2014 ab 09.00 Uhr

Aufbau Cocktailbar und Rohinstallation

Donnerstag, 17.07.2014 ab 16.00 Uhr

Aufbau Infrastruktur Festplatz, Zelt, Bierwagen und Bühne

Freitag, 18.07.2014 ab 16.00 Uhr

Fertigstellung und Inbetriebnahme, ab ca. 20.00 Uhr Grillen !!

 

Essen und Trinken während des Aufbaus ist reichlich vorhanden !!!

TRAININGSZEITEN IN DIESER WOCHE

Die Fussball-WM beeinflusst auch das Training der Volleyballer. Am Montag, 30.06. findet kein Training statt. Am Freitag, den 04.07.2014 wird es hoffentlich auch ausfallen, denn dann steht Deutschland im Viertelfinale. Davon auch betroffen ist das Kindertraining !!

So. – 01.06.2014
Fußball

TG Offenau Res. –SGM Neudenau/Siglingen Res.: 1:4 (1:1)

Mit guter Laune und Top Besetzung traten wir am Sonntag gegen die Reservemannschaft der SGM Neudenau vor heimischem Publikum an. Vor Beginn des Spiels waren wir guter Dinge, wollten uns die 3 Punkte holen und unsere Gäste noch ein wenig ärgern, da es bei ihnen noch um den Meistertitel geht.

Gleich zu Beginn der Partie fingen wir uns trotz frühen Chancen ein saudummes Gegentor zum 0:1 Rückstand ein. Die Köpfe hingen zunächst, doch man merkte im Laufe des Spiels, dass es sich der Gegner hier deutlich leichter vorgestellt hatte. Also machten wir wie gewohnt unser Spiel und erarbeiteten uns durch Standdarts und ansehnliche Spielzüge Chancen, eine dieser dann letztendlich Davidinho Musu in der 25 Minute mit einem Wunderschönen Lupfer über den Torwart zum 1:1 verwandelte. Die restliche erste Halbzeit hatten wir gleich mehrere Chancen in Führung zu gehen, nutzten diese aber leider nicht und mussten uns so mit dem 1:1 Pausenstand zufrieden geben.

Die zweite Hälfte lief ähnlich ab, unsere Crew war präsenter und der Wille war zu spüren, die Chancenverwertung allerdings ließ zu wünschen übrig. Nach ewigem herumgestorchel in unserem Strafraum fiel dann das eher unverdiente 1:2 für den Gegner 9 Minuten vor Schluss..Bitter!

Wir glaubten weiterhin daran dass noch was zu holen ist, und setzten mit einem Lattentreffer von Julius Engisch direkt nach dem wieder Anstoß ein Zeichen, taten uns aber schwer in der Defensive weiter unsere Ordnung beizubehalten. Daraus resultierte dann ein ebenso glückliches Pfostentor nach einem Freistoß zum 1:3 in der 85. Minute. Natürlich ließ es sich der Titelanwärter an dieser Stelle nicht mehr nehmen und spielte Clever hinten heraus. Das 1:4 war dann nur noch Formsache..

Unsere Truppe zeigte im letzten Heimspiel der Saison 13/14 eine gute Leistung, jeder kämpfte für den anderen, und man konnte ein eingespieltes Kollektiv auf dem Rasen sehen, die Jungs hätten sich hier einen Punkt mindestens verdient gehabt.

Besonderem Dank gilt Herrn Talib Kitzilbuga, der trotz dass er mit Sicherheit besseres zu tun gehabt hätte an einem sonnigen Sonntag Mittag, sich bereit erklärte die Manschaft mit seiner Klasse zu bereichern.

Fazit des Spieltages: Chris ist eine Maschine!

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:.;   Anselm, A.; Rölle, R.;  Krenzler, A.; Landolfi, S.; Bader, D.; Zimmermann, C.;  Engisch, J.; Musu, D.;  Melke, B.; Lackmann, E.;  Kollinger, D.;  Ziegler, M.; Kizilbuga, T.


 

TG Offenau  – SGM Neudenau/Siglingen : 2:6 (0:3)

Unsere Truppe zeigte sich im letzten Spiel der Saison etwas verbessert gegenüber dem Vorsonntag und erzielte wenigstens zwei Tore, ansonsten aber dasselbe Bild, schwach in den Zweikämpfen, schwach in der Rückwärtsbewegung  und schwach in der Offensive, dies ergibt eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage.

Die TGO ging personell schwer gebeutelt in dieses letzte Saisonspiel, begann aber recht ansehnlich und hatte nach knapp zehn Minuten Pech als Max Krenzler am gut reagierenden Keeper der SGM scheiterte. Je länger das Spiel aber dauerte, umso deutlicher wurden die Vorteile der SGM. Der Gegner war lauf- und zweikampfstärker und nutzte die immer mehr auftretenden Fehler der Heimmannschaft in der Rückwärtsbewegung bis zur Pause zu einer verdienten 3:0 Führung aus.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs keimte noch einmal so etwas wie Hoffnung auf als Simon Breuling in der 47. Minute durch Foulelfmeter auf 1:3 verkürzen konnte. Danach hatte die TGO eine kurze Drangphase, aber ab der 54. Minute ging es Schlag auf Schlag und die Gäste erzielten gegen eine kaum noch vorhandene Defensive der TGO binnen 10 Minuten drei weitere Treffer zum 6:1. Max Krenzler konnte mit dem 6:2 in der 83. Minute das Ergebnis wenigstens kosmetisch noch etwas verbessern. Am Ende hieß es 2:6 für die SGM Neudenau/Siglingen und in Reihen der TG Offenau sollte man sich im Hinblick auf die nächste Runde vielleicht doch einmal die Frage stellen, ob es zielführend ist wie in der Rückrunde geschehen die Defensive zum Teil völlig außer Acht zu lassen. Fakt ist, dass die TGO in der vergangenen Saison die beste Abwehr hatte, dies ist in dieser Runde nicht der Fall gewesen und dies liegt keinesfalls nur an der Abwehr, sondern schlicht und ergreifend an der eklatanten Zweikampfschwäche der gesamten Truppe und dabei ist es völlig unerheblich ob die Mannschaft ersatzgeschwächt ist oder nicht, dies ist eine Einstellungssache.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  Anselm, A.; .; Rotfuß, E.;  Colakoglu, J.;  Güntert, P.; Dietrich, M.; Altinyaldiz, T.;  Lotz, D.; De Serra, G.;  Breuling, S.; Krenzler, M.;  Lorenz, A.;    Musu, D.;  Rölle, R.; Arslan, E.; Geml, K.

Letztes Training am Freitag, den 06.06.2014 mit anschließendem Grillfest. Alle Spieler, Freunde und Gönner sind herzlich eingeladen. Vollzähliges Erscheinen wäre notwendig, auch um die neue Runde planen zu können.

 

 Seite 30 von 74  › »

 

Mi. – 28.05.2014
Jugend-Fußball

Ohne SGM geht’s nicht mehr…
der immer größere Rückgang an Kinderzahlen macht sich nicht erst seit kurzem auch im
Jugendfussball bemerkbar. So wurde leider bereits in den vergangenen Jahren keine A-
und B- Jugend mehr gemeldet. Kurz bevor wir in der kommenden Saison auch keine C-
und D-Jugend mehr stellen konnten, hat sich nun auch Offenau zu einer
Spielgemeinschaft zusammengeschlossen. Gemeinsam mit den Orten Gundelsheim,
Obergriessheim und Bachenau wird ab September die SGM Krumme Ebene gebildet.
Bedeutet wohl einiges an Mehraufwand für Betreuer, Eltern und Kinder, bedeutet aber
auch eine Perspektive für den Verein, der so nach wie vor das Fussballangebot für
Jugendliche im Ort halten kann.
Wer sich für mehr Hintergründe und die genauen Trainingszeiten/-orte interessiert,
kann sich gern bei den Trainern bzw der Jugendleitung melden.
Susanne Röder

So. – 25.05.2014
Fußball

TG Offenau – SV Roigheim : 3:1 (2:0)

Unsere Truppe zeigte am vergangenen Donnerstag ihre beste Leistung im Jahr 2014 und gewann in einem guten Spiel gegen eine starke Mannschaft verdient.

Die TGO erwischte einen Auftakt nach Maß und ging bereits in der 5. Minute durch Heiko Götzenberger, der im Strafraum zweimal den Gegner narrte und überlegt zum 1:0 einschob. In der Folge entwickelte sich ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Defensivarbeit unserer Truppe war in diesem Spiel allerdings erste Sahne. Was dennoch auf den Kasten kam wurde von TGO – Keeper Tobias Radefahrt, der einen Glanztag erwischte, entschärft. In der 31. Minute dann das 2:0 durch Max Krenzler, der einen herrlichen Spielzug nach Flanke von Alex Lorenz abschloss. Bis zur Pause blieb es beim verdienten 2:0.

Nach der Pause versuchte der SV Roigheim noch einmal vehement das Spiel zu drehen. Die TGO ließ aber nichts anbrennen und erzielte in der 52. Minute durch Simon Breuling nach Vorarbeit von Max Krenzler das 3:0. Die Gäste gaben sich aber immer noch nicht geschlagen und Tobias Radefahrt musste in einigen Szenen sein ganzes Können aufbieten um ein Gegentor zu verhindern. In der 73. Minute unterlief der TGO in der Defensive einer von ganz wenigen Fehlern, dieser hatte zur Folge, dass Sylvano di Girolamo nach einem Foul mit Rot vom Platz musste. Dieser Platzverweis war zwar hart, aber durchaus vertretbar. In den letzten 17 Minuten warf der SV noch einmal alles nach vorne und kam in der 79. Minute zum 3:1. Unsere Truppe stellte sich aber nicht nur hinten rein, sondern kämpfte bravourös und spielte selbst nach vorne. Am Ende standen 3 verdiente Punkte nach einer wirklich starken Vorstellung.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  di Radefahrt, T.; Rotfuß, E.;  di Girolamo, S.; Dietrich, M.; Altinyaldiz, T.;  Lotz, D.; De Serra, G.; Götzenberger, H.; Breuling, S.; Krenzler, M.;  Lorenz, A.;    Bader, D.;  Arslan, E.; Güntert, P.


Türkiyemspor Obereisesheim Res. –TG Offenau Res.: 4:2 (1:1)

Sonnenschein, und ein leichter kühler Wind Sonntag mittag auf dem Sportplatz der Gastgeber in Obereisesheim. Nahezu perfekte Bedingungen zum Fußball spielen.

Tag und Nacht tüftelte unser Managerteam an der Aufstellung, und mobilisierte alle Kräfte, um eine Konkurrenzfähige Truppe in die Schlacht zu schicken. Dies schien voll einzuschlagen und die TGO ging bereits in der 5. Minute durch den als Stürmer gesetzten Bader Junior mit 1:0 in Führung. Unsere Abwehr stand stabil, musste allerdings durch einen Fehlpass beim Abstoß gerade mal 7 Minuten später dass bis dahin unverdiente 1:1 einstecken. Beide Mannschaften hatten ihre starken Phasen im Spiel, und erspielten sich so ihre Chancen. Das warme Wetter hinterließ seine Spuren und ein Hauch von Erleichterung war zu spüren als der Halbzeitpfiff ertönte.

Wegen Verletzungspech und einer Rot Sperre war unsere Erste ebenso auf Spieler der Reserve angewiesen, so musste z.B. der angeschlagene Patrick Voss, der bis dahin ein souveränes Spiel machte in der Halbzeit ausgewechselt werden. Da wir das große Glück hatten  keine Auswechselspieler am Start zu haben, ging der Kick eben zu zehnt weiter. Wir waren trotzdem guter Dinge und hatten vor uns die 3 Punkte zu sichern, die Gastgeber aus Obereisesheim hatten allerdings etwas dagegen einzuwenden und präsentierten sich Hellwach nach der Halbzeit. Die frühe Führung für die Hausherren 3 Minuten nach wieder Anpfiff war die Folge. Ein Elfmeter für Türkiyemspor wieder 4 Minuten später setzte dem ganzen noch die Krone auf. Ein Koloss von Mann legte sich den Ball auf den Punkt und lief an. Unser Torwart bewies Cleverness, blieb lange stehen und guckte den Schützen aus. Der gehaltene Elfmeter landete dann aber durch die nicht schnell genug reagierende Abwehr  bittererweise trotzdem hinter der Linie. Nun stand es 3:1 und  die neue Taktik auf Konter zu spielen trug nicht wirklich Früchte, doch Willen und Laufarbeit wurden letzten Endes mit dem 3:2 durch unseren Reserve Papa Alex Krenzler in der 63. Minute belohnt.

Ein Lichtblick! Noch genug Zeit den Rückstand aufzuholen und zu zehnt vielleicht doch noch das Spiel zu drehen, ABER da war er wieder der Trainingsmangel. Die Temperaturen und das Spielen in Unterzahl machte es uns auch nicht gerade leichter, so mussten wir uns nach dem 4:2 in der 66. Minute dann endgültig unserem Schicksal ergeben. Passversuche und lange Bälle landeten zu mit großer Wahrscheinlichkeit im Fuß des Gegners, der es sich natürlich nicht mehr nehmen ließ den Dreier einzufahren.

Alles in allem:  In der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, Türkiyemspor hatte viele Wechselmöglichkeiten, konnte so dem Faktor Temperatur und Kondition gut entgegenwirken und hat durch mehr Laufbereitschaft das Spiel verdient gewonnen.

Die Jungs die das große Los gezogen  hatten nicht noch bei der ersten Manschaft auf de r Bank sitzen zu müssen, konnten wenigstens noch ein paar Sonnenstrahlen an diesem wunderschönen Sonntagnachmittag abgreifen und das Spiel so vielleicht verarbeiten.

Hiermit verabschiede ich mich, und hoffe dass wir mit einem Sieg im letzten Spiel nächsten Sonntag die Rückrunde abschließen können.

Over and out!

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:.;   Anselm, A.; Krach, M.; Günthert, P.; Krenzler, A.; Landolfi, S.; Bader, D.; Zimmermann, C..;  Musu, D.; Voß, P.; Melke, B.; Lackmann, E.


 

Türkiyemspor Obereisesheim –TG Offenau : 4:0 (2:0)

Unsere Truppe zeigte Sommerfußball vom Feinsten und ergab sich beim Tabellenzweiten bis auf ganz wenige Ausnahmen wehrlos.

Die ersten drei Minuten begann die TGO engagiert und spielte nach vorne. Das war es dann aber auch für den Rest des Spiels. Die Gastgeber kombinierten weitgehend unbedrängt durchs Mittelfeld und hatten Torchancen im Minutentakt. Einzig der mangelnden Effektivität im Abschluss von Türkiyemspor hatte es unsere Truppe zu verdanken, dass es zur Halbzeit nur 2:0 stand.

Die zweite Halbzeit verlief zu großen Teilen wie der erste Durchgang, nur wurde die TGO noch schlechter und die Gastgeber taten angesichts der haushohen Überlegenheit nicht mehr als unbedingt notwendig. Türkiyemspor beließ es glücklicherweise bei zwei weiteren Toren zum 4:0 Endstand und alle Beteiligten, besonders auf Offenauer Seite waren froh, als der Schiedsrichter dem Treiben nach 90 Minuten ein Ende bereitete.

Es geht hier nicht darum, dass man verliert, sondern wie man sich präsentiert und dies war beim Tabellenzweiten bis auf wenige Ausnahmen von der ganzen Mannschaft eine ganz schwache Vorstellung und spiegelt in keinster Weise das Leistungsvermögen der TGO wider. Denn trotz der Personalprobleme stand eine Mannschaft auf dem Platz von der man zumindest erwarten kann, dass sie sich gegen eine Niederlage wehrt, wie es z. B. unsere Reserve getan hat, obwohl auch sie mit Personalproblemen zu kämpfen hatte und zudem eine komplette Halbzeit mit 10 Mann spielen musste, weil kein Auswechselspieler zur Verfügung stand.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die TGO im letzten Spiel noch einmal auf ihre Stärken besinnt und wenigstens über 90 Minuten Einsatz zeigt. Das dies möglich ist hat die Mannschaft erst am Donnerstag gegen den SV Roigheim nachhaltig bewiesen.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  Radefahrt, T.; Rotfuß, E.;  Voß, P.; Dietrich, M.; Altinyaldiz, T.;  Lotz, D.; De Serra, G.; Götzenberger, H.; Breuling, S.; Krenzler, M.;  Lorenz, A.;    Musu, D.;  Arslan, E.; Güntert, P.

Training diese Woche am Dienstag und Freitag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am kommenden Sonntag empfangen wir zum letzten Spiel der Saison die Mannschaften der SGM Neudenau/Siglingen. Spielbeginn I. Mannschaft 15 Uhr; Reserve 13.15 Uhr.

 

Fr. – 23.05.2014
Fußball

TG Offenau – SV Roigheim  3:1

Überzeugender Sieg der TGO

Die TG Offenau zeigte ihre beste Leistung in 2014 und siegte in einem guten Spiel gegen starke Gäste verdient. Nach dem frühen 1:0 entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Chanen auf beiden Seiten. TGO – Keeper Tobias Radefahrt war in einer guten Heimmannschaft derjenige, der mit mehreren Paraden der Garant für den Sieg war.

Die Tore auf Offenauer Seite schossen Heiko Götzenberger, Alexander Krenzler und Simon Breuling.

Am kommenden Sonntag fährt die TGO zu Türk. Obereiesesheim. Mit der heute gezeigten Leistung ist auch gegen den Tabellenzweiten was drin. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

So. – 18.05.2014
Fußball

TSV Untereisesheim – TG Offenau : 1:0 (1:0)

Beim Tabellenführer zeigte die TGO zumindest kämpferisch eine überzeugende Leistung, stand aber am Ende trotzdem mit leeren Händen da.

Unsere Truppe erwischte den besseren Start und hatte in der Anfangsphase durch Max Krenzler und Simon Breuling zwei gute Chancen in Führung zu gehen. Leider konnten diese nicht genutzt werden. Der TSV tat sich gegen die an diesem Sonntag gut stehende TGO – Abwehr schwer und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. In der 24. Minute dann doch die überraschende Führung für die Platzherren, die einen kapitalen Abwehrfehler eiskalt nutzten. Nach dem Rückstand brauchte unsere Elf etwas um wieder in die Spur zu finden, zudem wurden jetzt die Offensivbemühungen immer ungenauer. Standards wurden wie schon so oft zum Teil kläglich vergeben. So blieb es bis zur Pause bei der glücklichen Führung für den TSV.

In der zweiten Hälfte versuchte die TGO das Blatt noch zu wenden. Zum Teil hatte unsere Truppe sogar mehr Ballbesitz, aber das Spiel nach vorne war weiter ohne jegliche Durchschlagskraft. Mitte des zweiten Durchgangs dann auf einmal Aufregung, als Gianni De Serra schoss und der Ball im Strafraum eventuell mit der Hand abgewehrt wurde. Der Schiedsrichter entschied in dieser schwierigen Situation leider nicht auf Elfmeter für die TGO, sondern auf Eckball. In der restlichen Spielzeit war unsere Truppe zwar weiter überlegen, zwingendes kam aber leider nicht mehr dabei heraus. Der TSV brachte den Sieg clever über die Zeit und dürfte damit den Aufstieg in die Bezirksliga in trockenen Tüchern haben. Die TGO kann für sich beanspruchen kämpferisch alles versucht zu haben, ohne allerdings große Torgefahr auszustrahlen.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  di Radefahrt, T.; Voß, P.;  di Girolamo, S.; Dietrich, M.; Altinyaldiz, T.;  Lotz, D.; De Serra, G.; Cuvalci, I.; Breuling, S.; Krenzler, M.;  Lorenz, A.;    Colakoglu, J.;  Arslan, E.; Musu, D.


TSV Untereisesheim Res. –TG Offenau Res.: 5:0 (2:0)

Ein Sonntag wie er im Buche steht..Durch mehrere Absagen und krankheitsbedingte Ausfälle im Vorfeld, deutete sich am Sonntag bereits zu Beginn ein nicht allzu rosiger Spieltag für unsere Reserve an. Trotzdem trommelte unser Manager Marcel Krach wie jeden Sonntag eine annehmbare Truppe zusammen. Bereits früh im Spiel konnte man spüren, wie die personellen Umstellungen der Mannschaft zu schaffen machte. Eigene Angriffe kamen nur selten zu Stande, und wenn doch, fehlte am Ende die nötige Kraft den Abschluss zu finden. So ließ es sich der Gegner nicht nehmen, die Ballverluste im Mittelfeld durch ein frühes Tor zum 0:1 in der 10. Minute zu bestrafen. Auf einen schlechten Organisationsgrat, und mangelnde Absprache folgte nur 14 Minuten später durch ein unglückliches Eigentor (Torschütze möchte nicht genannt werden) das 0:2. Wir schienen unsere Linie wieder ein wenig gefunden zu haben, und versuchten das Spiel zu unseren Gunsten zu gestalten, allerdings machte sich hier bei den meisten Protagonisten der Trainingsmangel bemerkbar und die Laufbereitschaft ließ deutlich nach. Die Abwehr und der kurzer Hand eingelernte Torwart Alex Anselm standen in der zweiten Hälfte unter Dauerbeschuss. Trotz bärenstarker Paraden ließen sich die Tore zum 0:3 und 0:4 auf die Dauer nicht vermeiden. Als wenn das alles noch nicht genug gewesen wäre, sah der erst kürzlich wieder in den Kader berufene Jörg Graner von dem völlig neben der Spur laufenden Schiedsrichter aus unerklärlichem Grund die rote Karte. Das restliche Spiel war von unzähligem Spielbälle aus dem Bach fischen und Diskussionen mit dem Unparteiischen geprägt. Durch das Tor zum 0:5 in der Schlussphase sicherten sich die Gastgeber ihre verdienten 3 Punkte. Kommentar des Tages: „Da hat wieder alles zamme gepasst, dass nix zamme gepasst hat.“

Kopf hoch, abhaken und weitermachen!

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:.;   Anselm, A.; Krach, M.; Günthert, P.; Krenzler, A.; Landolfi, S.; Bader, D.; Ziegler, M.;  Musu, D.; Graner, J.; Melke, B.; Lackmann, E.    ; Karadas, H.

 

Am kommenden Wochenende spielen unsere Mannschaften beim Türkiyemspor Obereisesheim . Spielbeginn I. Mannschaft 15 Uhr; Reserve 13.15 Uhr.

Bereits am Donnerstag, den 22.05.2014 empfängt die TGO den SV Roigheim. Spielbeginn ist um 19 Uhr. Das Spiel der Reserve am Dienstag fällt aus, weil die Mannschaft des SV Roigheim aus dem Spielbetrieb genommen wurde, nachdem sie drei Spiele nicht angetreten war.

So. – 11.05.2014
Fußball

TG Offenau – SGM Langenbrettach : 2:5 (1:2)

Spiel und Spaß am Muttertag in Offenau, allerdings in erster Linie für die abstiegsbedrohten Gäste, die nicht viel mehr als Einsatz und Laufbereitschaft investieren mussten um gegen eine desolate TGO – Elf zu einem auch in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg zu kommen.

Schon in der 2. Minute geriet die TGO nach einem direkten Freistoß in Rückstand. Wie schon in den meisten Spielen der Rückrunde war der Gegner einfach einsatzfreudiger und dem Zuschauer erschloss sich der Sinn der Offenauer Bemühungen nicht unbedingt. Nach 19 Minuten erzielte Tugay Altinyaldiz ebenfalls mit einem direkten Freistoß der irgendwie im Netz landete das 1:1. Danach war unsere Truppe etwas besser im Spiel, ohne allerdings offensiv etwas Vernünftiges zustande zu bringen. In der 38.Minute gingen die Gäste nach einem weiteren von unzähligen Fehlern in der Offenauer Defensive erneut in Führung. Kurz vor der Pause scheiterte Simon Breuling nach einem der wenigen konstruktiven Angriffe der TGO ganz knapp und so ging es beim Stande von 1:2  in die Pause.

Im zweiten Durchgang war das Spiel innerhalb von 9 Minuten für die SGM Langenbrettach endgültig entschieden. Ganz egal welche Vorsätze unsere Truppe in der Pause gefasst hatte um das Spiel noch zu drehen, in der 54. Minute war dies alles Makulatur. Ein Rückstand von 1:5 gegen eine Mannschaft, die zuvor während der gesamten Runde in 23 Spielen 10 Punkte verbuchen und 20 Tore erzielen konnte sagt eigentlich alles über die Vorstellung unserer Mannschaft aus. Das die SGM Langenbrettach mit 78 Gegentoren die schlechteste Abwehr der Liga stellte (jetzt sind es 80) fiel dann auch nicht mehr ins Gewicht. Max Krenzler konnte nach 72 Minuten noch zum 2:5 verkürzen. Danach waren noch Möglichkeiten vorhanden um das Ergebnis noch einigermaßen erträglich zu gestalten, aber auch diese Möglichkeiten wurden gegen einen Gegner, der außer Einsatz und Laufbereitschaft recht wenig zu bieten hatte, nicht genutzt. Am Ende stand eine verdiente 2:5 Schlappe, weil die TGO nicht in der Lage war ihre vermeintliche spielerische Überlegenheit in die Waagschale zu werfen und kämpferisch einfach hoffnungslos unterlegen war.

 

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  di Neumann, B.; di Girolamo, S.; Rotfuß, E.; Dietrich, M.; Götzemberger, H.; Altinyaldiz, T.;  Lotz, D.; De Serra, G.; Cuvalci, I.; Breuling, S.; Krenzler, M.;  Voß, P.;   Colakoglu, J.;  Lorenz, A.


TG Offenau Res. – SGM Langenbrettach Res.: 4:1 (1:1)

Unsere Reserve zeigte am Sonntag alles in allem eine relativ souveräne Leistung, musste allerdings in der ersten Halbzeit nach einer Flanke nahe der Grundlinie das 0:1 einstecken. Die Jungs ließen die Köpfe trotzdem nicht hängen, erarbeiteten sich Chancen, und erzielten noch vor dem Halbzeitpfiff nach einem Eckball durch den lang verschollenen Jörg Graner den Ausgleich.

Die zweite Hälfte gestaltete sich zunächst schwierig, da der mit Gelb vorbestrafte Marcel Krach nach einem härteren Foul an der Strafraumgrenze mit Gelb-Rot vom Platz musste.

Die Gäste aus Langenbrettach hatten nun deutlich mehr vom Spiel, und witterten die Chance hier einen 3er mit nach Hause zu nehmen. Sie gestalteten das Spiel offensiver, scheiterten dann aber an unserem herausragenden Schlussmann, der uns mehrmals vor dem erneuten Rückstand bewahrte.

Nachdem „Arnold“  Kizilbuga nach einem strittigen Zweikampf kurzzeitig die Beherrschung verlor, wurde dieser ebenfalls mit einer unnötigen Roten Karte des Platzes verwiesen.

Hopfen und Malz schienen verloren, doch die TGO drehte noch einmal auf, um sich doch noch die 3 Punkte zu sichern.

Die  aus einem Standard entstandene Chance in Führung zu gehen, köpfte der Jungspund  David Bader nach einer Flanke unseres „Langholzaxels“ alias Alex Krenzler in der 81. Minute zum 2:1 ein.

Unsere Reserve orientierte sich nun ein wenig defensiver, konnte aber nach einem langen Ball aus den Abwehrreihen nur 6 Minuten später erneut durch David Bader im 1 gegen 1 Duell zum 3:1 erhöhen.

Dieser ließ es sich nicht nehmen, den Hattrick zu komplettieren, und schob die Pille zum 4:1 Endstand nach gut organisiertem Zusammenspiel ins lange Eck. Eiskalt!

Unsere Truppe hat erneut Zusammenhalt und Kampfgeist bewiesen, und hat sich den Sieg inklusive der 3 Punkte  redlich verdient.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:.;   Neumann, B.; Krach, M.; Günthert, P.; Krenzler, A.; Landolfi, S.; Bader, D.; Zimmermann, C.; Kollinger, D.; Musu, D.; Kizilbuga, A.; Graner, J.; Melke, B.; Lackmann, E.

 

Am kommenden Wochenende spielen unsere Mannschaften beim TSV Untereisesheim. Spielbeginn I. Mannschaft 15 Uhr; Reserve 13.15 Uhr.

Sa. – 10.05.2014

CUBA LIBRE gewinnen den Wolleball-Kapp gegen erneut starke Jedermänner

Der Titelverteidiger hat es dieses Jahr nicht geschafft, wieder ganz oben zu stehen. Die Jedermänner um ihre Chefs Joachim Höfer und Samir Feriz-Pavlic gewannen im letzten Jahr erstmals den Pokal und mussten sich dieses Jahr nur dem Team Cuba Libre geschlagen geben. Ohne Spielverlust gelang dem Team von Mona Egner ein souveräner Sieg – von  der Vorrunde bis zum Finale. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung und einem tollen Turnier.

In den letzten 4 Jahren gab es 4 verschiedene Titelträger. Ein Signal, dass die Leistungsdichte immer höher wird und das Spielniveau sich stetig weiter entwickelt.

Um den dritten Platz kämpften erstmals die Mannschaften der Volley-Troopers mit Volleyball-Chef Matthias Höll und die HardRocks – ein Team von Freunden um Teamchef Raphael Rölle, dass von Jahr zu Jahr stärker wird.  Mit 26:24 ging diese kleine Finale äusserst knapp im 3. Satz aus.

18 Mannschaften waren wieder dabei. Eine seit 22 Jahren so hohe Beteiligung zeichnet das sportliche Großevent der TG Offenau aus. Ob Newcomer wie das Team Dr. Beat , Firmen wie die Kreissparkasse Heilbronn mit 2 Teams, Freunde wie der Moschtkeller, Weißherbst-Kanoniere, No Name oder Voll am Ball, die Musiker vom Jugendorchester, oder die Feuerwehr und die TGO-Abteilung Tischtennis, die wieder jeweils mit 2 Mannschaften und damit der größten Anzahl an Akteuren in der Halle waren – alle hatten wieder ihren Spaß.

In spannenden, lustigen und stets fairen Spielen kämpften Groß und Klein, Alt und Jung um die Pokale. Der größte Ehrgeiz ist diesem Jahr aber zweifelsfrei den „älteren Semestern“ zuzurechnen. Viele Zuschauer freuten sich über den Ehrgeiz und den Einsatz auf und neben dem Platz.

Den Kampf um den zweiten Pokal „die Rote Laterne“ nahmen die Löschzwerge der Feuerwehr und die Volley-Kids auf. Am Ende freute sich das jüngste Team, die Volleyball-Kids über den  Schlußlichtpokal, den sie damit zum 3. Mal in Folge für sich gewinnen konnten.

 

Hier die gesamten Platzierungen:

1.   Cuba Libre
2.   Jedermänner
3.   Volley-Troopers
4.   Hard Rocks
5.   Sparkasse Nordbären
6.   Weißherbst-Kanoniere
7.   Südzucker
8.   Tischtennis 1
9.   No Name
10. Tischtennis 2
11. Dr. Beat
12. campus+
13. Voll am Ball
14. MC Fire
15. Moschtkeller
16. Jugendorchester
17. Löschzwerge
18. Volley-Kids

Allen Siegern gratulieren wir ganz herzlich. Ein großes Kompliment sprechen wir vor allem den Akteuren aus, die im Jahresverlauf nicht oder nur selten auf dem Volleyballfeld stehen.

Zum Erfolg des Wolleball-Kapps trägt auch das kulinarische Umfeld bei. Im Open-Air-Pavillion vor der Sporthalle stand die Volleyball-Crew am Zapfhahn, Grill und der Cocktail-Bar bereit. Die Volleyball-Damen, die Aktiven und die Eltern der Jugendspieler sorgten mit selbstgebackenen Kuchen und Torten für das süße Etwas danach. So ist für Spieler, Fans, Zuschauer und Gäste ein schöner Treffpunkt geschaffen, bei dem über das letzte Spiel oder über „Gott und die Welt“ gesprochen werden konnte.

Bilder

IMG_0378-HP.jpg -  IMG_0345-HP.jpg -  IMG_0311-HP.jpg -

IMG_0264-HP.jpg -  IMG_0121-HP.jpg -  IMG_0072-HP.jpg -

Weiter Bilder:
22. Offenauer Wolleball-Kapp – Mannschafte – 10.05.14

22. Offenauer Wolleball-Kapp – 10.05.14

So. – 04.05.2014
Fußball

SG Bad Wimpfen – TG Offenau: 2:2 (1:2)

Die TGO musste im Derby in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer hinnehmen und brachte sich selbst um einen verdienten Sieg.

In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Mannschaften und Tormöglichkeiten blieben auf beiden Seiten Mangelware. Nach 22 Minuten wurde Simon Breuling im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst zur Führung für unsere Mannschaft. Auch in der Folge kam es kaum zu klaren Aktionen. In der 33. Minute dann der überraschende Ausgleich, als ein Spieler der SG nach einer Unachtsamkeit in der Offenauer Abwehr 6 Meter frei vor dem Tor zum Abschluss kam. Nach dem Ausgleich wurden die Aktionen der TGO etwas zwingender und in der 44. Minute konnte Heiko Götzenbergernach einer schönen Kombination über Alex Lorenz und Simon Breuling, dessen Kopfball an der Latte landete im Nachschuss die 2:1 Pausenführung für die TGO erzielen.

Auch im zweiten Durchgang waren beide Teams gleichwertig. Unsere Truppe versäumte es allerdings eine von vielen guten Kontermöglichkeiten zu Ende zu spielen und damit die Vorentscheidung zu erzwingen. Die SG versuchte weiterhin zumindest den Ausgleich zu erzielen, konnte sich aber kaum einmal gegen die weitgehend sicher stehende Defensive der TGO durchsetzen. In der Nachspielzeit wurde es dann noch einmal turbulent. Unsere Truppe hatte die Möglichkeit das 1:3 zu erzielen, ließ diese aber aus und nach einem schnell ausgeführten Einwurf und einer Nachlässigkeit in der Abwehr der TGO konnten die Platzherren noch das insgesamt glückliche 2:2 erzielen.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  di Radefahrt, T.; Lorenz, A.; Rotfuß, E.; Dietrich, M.; Götzemberger, H.; Altinyaldiz, T.;  Lotz, D.; De Serra, G.; Cuvalci, I.; Breuling, S.; Krenzler, M.;  di Girolamo, S.;  Colakoglu, J.;  Arslan, E.


SG Bad Wimpfen Res. – TG Offenau  Res.: 2:2 (2:1)

Unsere Reserve zeigte im Derby eine richtig gute Leistung, holte einen 0:2 Rückstand auf und hätte sogar den Sieg verdient gehabt.

Die TGO kam gut ins Spiel, hatte wesentlich mehr vom Spiel und lag trotzdem nach 25 Minuten nach zwei Eckbällen bei denen nicht entscheidend gestört wurde mit 2:0 im Rückstand. Dies waren für die Platzherren die beiden einzigen gefährlichen Szenen in der ersten Halbzeit. Trotz dieses Rückstands bewies die TGO Moral und konnte durch David Bader vor der Pause noch auf 2:1 verkürzen.

Auch in der zweiten Hälfte war unsere Truppe klar besser, ließ aber mehrere gute Möglichkeiten zum Ausgleich liegen. Nach knapp einer Stunde erzielte dann Alex Krenzler mit einem Hammer aus 25 Metern in den Winkel das mehr als verdiente 2:2. In den restlichen 30 Minuten war die TGO weiter das klar bessere Team, konnte aber die Chancen die sich ergaben nicht nutzen und musste sich am Ende mit einem 2:2 zufrieden geben. Die Truppe zeigte aber trotz eines frühen Rückstand eine hervorragende Moral und hat sich diesen Punkt mehr als verdient.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:.;   Celen, A.; Krach, M.; Rölle, R.; Krenzler, A.; Landolfi, S.; Bader, D.; Zimmermann, C.; Kollinger, D.; Musu, D.; Kizilbuga, A.; Engisch, J.; Melke, B.; Ziegler, M.; Lackmann, E.

 

Am kommenden Wochenende empfangen wir in Offenau die Mannschaften der SGM Langenbrettach. Spielbeginn I. Mannschaft 15 Uhr; Reserve 13.15 Uhr.

Training diese Woche am Dienstag und Freitag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

 

So. – 27.04.2014
DANKE-DANKE-DANKE

Über 400 Gäste waren am vergangenen Samstag nach Offenau ins Kulturforum Saline gekommen, um zum 11. Mal zu tanzen und zu feiern. Alle Sitzplätze waren restlos belegt und auch den Stehtischen und den Bars drängten sich Tänzerinnen und Tänzer.

Im Hintergrund sorgten fast 40 Helferinnen und Helfer für einen reibungslosen Ablauf und bestes Wohlbefinden der Besucher.

Ganz herzlich danken wir unserem eifrigen Servicepersonal, das einige Kilometer an diesem Abend zurücklegte. Vielen Dank an Gerd Winkler, Elke Geiger, Silke von Gameren, Susi Röder, Tamara Bauer, Nina Kowol, Sylvia Betz, Rainer Frank, Maxi van Gameren, Loraine Walk und Bettina Fischer.

Ein ebenso großes Kompliment an die Küchencrew, die Schnitzel, Maultaschen, Pasta und Salate geschmackvoll zubereitet haben. Herzlichen Dank an Maria Jochum, Manuela Ikker, Nicole Krach, Iris Hetzler, Markus Weber, Ursula Walk, Tanja Bleicher, Gerald Hable und Bernd Lierheimer.

Egal ob Cocktail, Fassbier oder Longdrinks. Die TGO-Barkeeper mixten und shakten bis in den Morgen. Vielen Dank an Christiane & Raimund Schell, Mike van Gameren, Andrea Müller-Breitschopf, Ria Dietrich, Stephi Kurtcu, Britta Pierro, Aldi Fiolka, Dagmar Kuhn und Diana Hube.  

Für gute Stimmung und Wohlbefinden von Beginn an sorgen seit Jahren Uschi Porsch und Silvia Schmidt mit einem Gläschen Begrüßungssekt und der Saaldekoration. Vielen Dank dafür.

Danke an Peter Klotz, der in gewohnter ausgezeichneter Manier mit Vorberichten und Fotos erneut die wichtige Öffentlichkeitsarbeit und Werbung für diese Veranstaltung gemacht hat. Danke an Patrick Winkler für die Unterstützung bei der Radio-Werbung.

Reibungslos verlief Dank Uwe Grimmoni die Versorgung mit Wechselgeld und die Abrechung des Abends.

Auch Technisch war die 11. Auflage der Oldie-Night eine Superlative. Marco Geiger zauberte eine Farbenvielfalt ins Foyer und setze im Barbereich stimmungsvolle Lichtakzente. Vielen Dank auch dafür.

Ohne Partner wäre eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen.

Herzlichen Dank an:

–        Moonlight Licht- und Veranstaltungstechnik, Gundelsheim für die Bereitstellung von technischen Geräten.

–        Arnold & Mai Getränkefachgroßhandlung, Helmstadt-Bargen

–        Bäckerei Stetter-Gaschler für die Backwaren

–        Metzgerei & Partyservice Gollerthan für die Belieferung mit Fleisch und Eis

–        Restaurant Saline, Fam. Haziri für die tolle Kooperation über das gesamte Wochenende

–        Gemeinde Offenau, Sonja Schumm, Herrn Reimer und dem Bauhofteam

–        Zahnarztpraxis Silke van Gameren für das Sponsoring der neuen Bedienungsgeldbeutel.

 

Allen Helferinnen und Helfern nochmals herzliche Danke und gute Erholung. Ihr wart spitze !!

Für den Förderverein Jugend- und Breitensport

Nicole Krach, Holger Porsch, Ralf Breitschopf und Petra Czernuska-Kowol, Vorstand

 

So. – 27.04.2014
Fußball

TG Offenau – SG Gundelsheim:                                 2:1 (1:1)

Die TGO kam im Derby nach schwachem Beginn und einem frühen Rückstand gegen kampfstarke Gäste nach einer Leistungssteigerung vor allem in der zweiten Hälfte zu einem insgesamt verdienten Sieg.

Die SGG erwischte den wesentlich besseren Start und ging wesentlich engagierter zu Werke. Folgerichtig daher auch die Führung für die Gäste nach 17 Minuten. Erst nach dem Rückstand versuchte unsere Truppe dagegen zu halten. Viele Aktionen verpufften allerdings wirkungslos und die TGO hatte das Glück auf ihrer Seite, dass die Gäste am Pfosten scheiterten. Eine Minute vor der Pause dann doch der Ausgleich, als Alex Lorenz einen Abpraller nach einem Freistoß verwerten Konnte.

Im zweiten Durchgang spielte unsere Truppe auch nicht wesentlich besser, die Gäste kamen aber nicht mehr so in die Zweikämpfe und die TGO hatte jetzt zumindest optisch die Oberhand. Zwingende Aktionen waren allerdings nach wie vor Mangelware, der Führungstreffer in der 62. Minute durch Tugay Altinyaldiz fiel auch einigermaßen glücklich, der Schuss wurde abgefälscht, war aber wegen der leichten Steigerung im zweiten Durchgang auch irgendwie verdient. Wenige Minuten später kassierte die SG die erste Gelb/Rote Karte, danach versuchten sie zwar trotzdem noch zum Ausgleich zu kommen und der Einsatz stimmte nach wie vor. Aber insgesamt kam von der SG einfach zu wenig, obwohl sie mit einem abgefälschten Schuss, der an die Latte ging noch einmal Pech hatten. Die TGO hatte allerdings in den letzten 20 Minuten eine Vielzahl von Konterchancen, die aber allesamt ungenutzt blieben, so blieb es am Ende beim verdienten aber auch ein wenig glücklichen Derbysieg.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  di Girolamo, S.; Lorenz, A.; Rotfuß, E.; Dietrich, M.; Götzemberger, H.; Altinyaldiz, T.;  Lotz, D.; De Serra, G.; Cuvalci, I.; Breuling, S.; Krenzler, M.;  Voß, P.; Colakoglu, J.; Kizilbuga, A.; Arslan, E.


TG Offenau Res. – SG Gundelsheim Res.:             0:4 (0:2)

Unsere Reserve hatte das Spiel gegen einen richtig starken Gegner nach zwanzig schwachen Minuten schon verloren.

Die Gäste waren von der ersten Minute an klar überlegen, waren lauf- und kampfstärker und führten daher folgerichtig bereits nach 18 Minuten mit 2:0. Erst nach dem Rückstand kam unsere Truppe etwas besser ins Spiel und konnte bis zum Wechsel weitere Gegentreffer verhindern.

In der zweiten Hälfte versuchte die TGO das Resultat noch einmal zu verbessern und nahm den Kampf zumindest zweitweise an. In der 58. Minute gelang den Gästen allerdings das 0:3. Was man unserer Reserve hoch anrechnen muss ist, dass sie zu keinem Zeitpunkt aufsteckte und bis zum Schluss versuchte dagegen zu halten. Möglichkeiten das Resultat zu verbessern waren da, wurden aber leider nicht genutzt. In der letzten Minute gelang der SG dann durch einen Elfmeter noch das 0:4.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  Celen, A.; Güntert, P.; Krenzler, A.;  Bader, D.; Lackmann, E.; Melke, B.; Rölle, R.; Kizilbuga, A.; Pfleger, M.; Krach, M.; Musu, D.; Kollinger, D.; Melke, B.


 

Training diese Woche am Dienstag und Freitag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am kommenden Wochenende gastieren unsere Mannschaften zum Derby bei der SG Bad Wimpfen. Spielbeginn I. Mannschaft 15 Uhr; Reserve 13.15 Uhr.

 

Vorankündigung

Am Donnerstag, den 01.05.2014

veranstaltet der FV Fußballabteilung Offenau, auch dieses Mal in Kooperation mit der Metzgerei Gollerthan, wieder das 1.-Mai-Fest auf dem Waldfestplatz 

Für Speisen und Getränke wird wie in jedem Jahr bestens gesorgt sein.

Die Fußballer freuen sich auf Ihren Besuch!!!

So. – 13.04.2014
Fußball

TSV Neuenstadt – TG Offenau:                        2:1 (1:1)

Die TGO zeigte eine insgesamt schwache Leistung, nutzte ihre Chancen nicht, leistete sich in der Defensive Nachlässigkeiten und verlor verdient.

In der ersten halben Stunde bestimmte unsere Mannschaft die Partie ganz klar. Mehrere Möglichkeiten zur Führung wurde leichtfertig vergeben oder es kam Pech mit einem Lattentreffer dazu. Zehn Minuten vor dem Wechsel dann die überraschende Führung für die Gastgeber, die einen direkten Freistoß zum 1:0 nutzten. Wenig später dann der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich durch Sylvano di Girolamo nach einer herrlichen, dies sollte dann aber leider so ziemlich die einzige bleiben, Kombination über Ilker Cuvalci und Max Krenzler. Bis zur Halbzeit blieb es beim 1:1.

In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel von Offenauer Seite immer mehr. Der TSV, der sich im Abstiegskampf befindet, zeigte Einsatz und nutzte einen Ballverlust der TGO in der Vorwärtsbewegung zum 2:1. Unserer Truppe fiel dann nicht mehr viel ein. Es ergaben sich zwar noch Möglichkeiten zum erneuten Ausgleich, die aber teilweise kläglich vergeben wurden. Es war über weite Teile erschreckend, was die TGO in der zweiten Halbzeit bot. Kaum ein Spieler erreichte Normalform und so stand man am Ende gegen einen Gegner, der zwar kämpfte, aber ansonsten auch nicht viel zu bieten hatte, verdient mit leeren Händen da.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  Radefahrt, T.; Lorenz, A.; Colakoglu, J.; Dietrich, M.; di Girolamo, S.; Altinyaldiz, T.;  Lotz, D.; De Serra, G.; Cuvalci, I.; Breuling, S.; Krenzler, M.;  Bader, D.; Rotfuß, E.


 

TSV Neuenstadt Res. – TG Offenau Res.:    5:1 (2:0)

Unsere Reserve, die kurzfristig noch zwei Spieler ersetzen musste, hatte nach einer knappen halben Stunde nichts mehr entgegen zu setzen und verlor auch in dieser Höhe verdient.

Die TGO begann nicht einmal schlecht, musste aber nach wenigen Minuten nach einem gravierenden Fehler in der Abwehr das 1:0 hinnehmen. Danach drängte unsere Truppe mit Macht auf den Ausgleich, der letzte Pass kam aber leider nicht an. Verletzungsbedingt musste schon nach kurzer Zeit gewechselt werden und es stand danach kein weiterer Auswechselspieler zur Verfügung. Mit dem Spiel nach vorne wurde die Defensive völlig außer Acht gelassen und der TSV erzielte das 2:0. Auf Seiten der TGO ließen bei den meisten Spielern bereits vor dem Wechsel die Kraft und die Konzentration immer mehr nach und man war mit dem 2:0 zur Pause noch gut bedient.

Im zweiten Durchgang versuchte die TGO zwar noch das Ergebnis in Grenzen zu halten, musste aber drei weitere Treffer zum zwischenzeitlichen 5:0 hinnehmen. Unsere Mannschaft hatte einfach nichts dagegen zu setzen. Kurz vor dem Abpfiff wurde durch David Bader wenigstens noch der „Ehrentreffer“ erzielt. Diese Schlappe machte wieder einmal mehr als deutlich, dass es auch in der Reserve nicht reicht, wenn von den eingesetzten Spielern nur ganz wenige trainieren. Ohne Training und einem gewissen Maß an Kondition kann ganz schlicht und ergreifend einfach kein Fußball gespielt werden.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  Krach, M.; Güntert, P.; Krenzler, A.;  Bader, D.; Lackmann, E.; Melke, B.; Rölle, R.; Kizilbuga, A.; Zimmermann, C.; Palmer, R.; Kollinger, D.; Landolfi, S.;


 

Training diese Woche am Dienstag und Donnerstag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Über Ostern ist die TGO spielfrei. Am 27.04.2014 empfangen wir dann in Offenau die Mannschaften der SG Gundelsheim.

 

Seite 31 von 74  › »

So. – 06.04.2014

Andreas Jablonski geehrt – Marco Geiger neuer Jugendleiter

Vor über 50 Personen konnte Abteilungschef Matthias Höll seinen Jahresbericht im Rahmen der 24. Jahreshauptversammlung der Abteilung Volleyball präsentieren und dabei auf ein überaus erfolgreiches Jahr zurückblicken.  Seine einstimmige und kräftig beklatsche Wiederwahl für die kommenden 2  Jahre haben zuvor gezeigt, dass die Volleyballer mit ihm als Chef sehr zufrieden sind und er seit mittlerweilen 9 Jahren er eine überrragende Arbeit leistet.

Das finanzverantwortliche Vorstandsmitglied Michael Kuhn berichtete über ein wirtschaftlich gutes Jahr. Die Rücklagen der Abteilung konnten erneut ausgebaut werden und bieten zwischenzeitlich ein sicheres Polster für die Zukunft.

Kassenprüfer Peter Klotz bescheinigte ihm eine tadellose Kassenführung und beantragte die uneingeschränkte Entlastung.

Bei den Wahlen gab es keine großen Überraschungen. Loraine Walk trat aus beruflichen Gründen als Jugendleiterin nicht mehr an. Mit Marco Geiger konnte ein zuverlässiger Aktivposten für diese Aufgabe gewonnen und einstimmig gewählt werden.  Neue Verantwortliche für die Freizeitgruppe ist Mona Egner, ebenfalls ein langjähriges und sehr aktives Mitglied der Abteilung.

Marc Kreibich als Kassenprüfer und Aldi Fiolka als Leiter Internetauftritt und Neue Medien wurden ohne Gegenstimmen in ihren Ämtern bestätigt und erhielten von der Versammlung großen Applaus für ihre bisher geleisteten Arbeiten.

Auf gutem Weg sind die Vorbereitungen für das 25jährige Jubiläum. In den kommenden Monaten werden die Planungen konkretisiert.

Steffen Schuh, Ehrungsverantwortlicher, hatte dieses Jahr lediglich persönliche Jubiläen zu ehren. Dafür wird sein Job in den kommenden Wochen anstrengender sein, als bisher.  Viele Ehrungen werden in das Jubiläumsjahr 2015 gelegt. Seit Übernahme des Amtes durch ihn haben die Ehrungen einen festen Platz im Vereinsjahr und einen humorvollen und verlässlichen Laudator.

Eine besondere Auszeichnung konnte Schuh trotzdem übergeben. In einer gemeinsam mit Jürgen Kowol vorgetragenen Laudatio wurde der Gründungsvater der Abteilung Volleyball, Andreas Jablonski, zu seinem 60. Geburtstag geehrt und ihm für seine Ideen ein Straßenschild für den „Andreas-Jablonksi-Festplatz“ übergeben. Dieses Schild wird künftig während des Kornlupferfestes den Festplatz der Volleyballer zieren und den Initiator für die Standplatzwahl der Volleyball würdigen.

Die weiteren Tagesordnungspunkte Wolleball-Kapp, Kornlupferfest, Berichte und Anträge wurden routiniert abgearbeitet – ohne Überraschungen.

 

Strategie 2015

Nachdem vor 3 Jahren die strategische Ausrichtung der Abteilung im Zentrum der Versammlung stand, folgte dieses Jahr eine erneute Überprüfung der Situation. Viele wichtige Punkte, wie die Anzahl der Teams oder die Jugendarbeit haben sich erfolgreich entwickelt.

Neu soll die Implementierung einer Freizeitgruppe II für die Zielgruppe 45+ sein. Hier werden in den kommenden Wochen Gespräche geführt um dieses Angebot anbieten zu können.

Bei Schnitzel mit Pommes und Salat, guten Getränken und einer Bildershow von Aldi Fiolka wurde der Abend und das Volleyballjahr 2013 noch bis in die Nacht gefeiert.

Der Kornlupfer-Festplatz der Volleyballer trägt künftig während des Kornlupferfestes seinen Namen.
Andreas Jablonski wird von Matthias Höll geehrt.

 

 

bild
Die Abteilungsleitung der Abt. Volleyball im Jahr 2014 (v. l. n. r.)
Michael Kuhn, Marco Geiger, Aldi Fiolka, Jasmin Hald, Jürgen Kowol, Heike Lauerer, Matthias Höll

 

 

So. – 06.04.2014
Fußball

TG Offenau – FSV Bad Fr´hall II: 2:0 (2:0)

Die TGO kam gegen das Schlusslicht zu einem nie gefährdeten Sieg.

Unsere Mannschaft brauchte gegen den Tabellenletzten trotz klarer Überlegenheit von Beginn an mehr als 30 Minuten um zu klaren Möglichkeiten zu kommen. In der 37. Minute gelang dann nach herrlicher Vorarbeit von Tugay Altinaldiz das verdiente 1:0 von Simon Breuling. Sieben Minuten später spielte Sylvano di Girolamo Max Krenzler frei und es stand zur Pause 2:0 für unsere Truppe.

In der zweiten Hälfte versuchten die Gäste besser ins Spiel zu kommen und das Ergebnis zu korrigieren. Der FSV war aber insgesamt zu harmlos und brachte die TGO nur ganz selten in Verlegenheit, obwohl unsere Truppe in der Defensive einige Fehler machte. Unsere Mannschaft war aber durch Konter immer dem 3:0 näher, als die Gäste dem Anschlusstreffer. Leider wurden diese Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung vergeben, so blieb es am Ende beim verdienten 2:0 für unsere Truppe gegen einen insgesamt schwachen FSV.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  Radefahrt, T.; Voß, P.; Colakoglu, J.; Dietrich, M.; di Girolamo, S.; Altinyaldiz, T.;  Lotz, D.; De Serra, G.; Cuvalci, I.; Breuling, S.; Krenzler, M.;  Bader, D.; Lorenz, A.; Engisch, J.; Krach, M.


 

Training diese Woche am Dienstag und Freitag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am Sonntag,  den 13.04.2014 spielt die TGO um 15 Uhr in Neuenstadt gegen den TSV Neuenstadt. Die Reserve spielt um 13.15 Uhr.

So. – 30.03.2014
Volleyball

TG Offenau 2 – TSG Bretzfeld                                                                        2:1
TG Offenau 2 – Neckarsulmer SU                                                                  2:0

TGO 2 ist Meister !!!!!!!!!

In einem Herzschlagfinale haben es die Offenauer Volleyballer tatsächlich
noch geschafft. Nach dem Abstieg im letzten Jahr haben sie dieses Jahr den
sofortigen Wiederaufstieg erreicht – und das denkbar knapp. 3 Teams stehen
mit 33 Punkten am Ende der Saison oben, nur die TGO steht dank des besseren
Satzverhältnisses ganz oben. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team um
Kapitän Matthias Höll zu dieser grandiosen Leistung.

Vor dem Spieltag war klar, dass ein Doppelsieg Pflicht ist, um überhaupt
noch Meister werden zu können. Aber das alleine hätte nicht gereicht.
Offenau war auf Mithilfe angewiesen.

Gegen Mitaufstiegsaspirant Neckarsulm zeigte die TGO ihre bis dahin beste
Saisonleistung und erspielte ein souveränes 2:0. Auch gegen Bretzfeld fing
es für Offenau gut an. Satz 1 wurde gewonnen, im zweiten Satz dann eine
unnötige Satzniederlage, bevor im Entscheidungssatz die Gäste der TSG dann
einstellig besiegt und von den Zuschauern lautstark angefeuert wurden. Das
gesamte Team zeigte in dieser Phase tolles Volleyball und war im Angriff,
Block und Abwehr meist einen Tick besser als die Gäste.

Als am Sonntag Abend dann die Ergebnisse aus Heilbronn gemeldet wurden, war
der Jubel in den TGO-Reihen groß. Somit spielt Offenau auch in der kommenden
Saison mit einem Team in der Bezirksliga. Damit kann auch im anstehenden
Jubiläumsjahr der sportliche Erfolg fortgesetzt werden.


Vfl Neckargartach – TG Offenau 1                                                                 2:1

Um nichts ging es mehr für Offenaus Erste beim letzten Spiel am vergangenen
Samstag. Offenau 1 stand bereits als Absteiger fest. Leider hat die
Aufholjagd in der Rückrunde nicht mehr eingebracht. Aber die Tendenz im Team
ist erkennbar. Nach der Umstellung im letzten Jahr war vor allem die
Rückrunde deutlich besser und lässt für das kommende Jahr hoffen.

 

Tischtennis

Einladung zur Abteilungsversammlung

Termin:   Montag, 14. April 2014
Beginn:   20 Uhr
Ort:         Gaststätte Lamm
Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch den Abteilungsleiter
  2. Bericht des Abteilungsleiters
  3. Bericht des Leiter Mannschaftssport
  4. Bericht des Jugendleiters
  5. Bericht des Pressewarts
  6. Kassenbericht
  7. Bericht des Kassenprüfers
  8. Wahlen
    1. Abteilungsleiter
    2. Leiter Mannschaftssport
    3. Pressewart
    4. Kassenprüfer
    5. Stellv. Jugendleiter
    6. Materialwart
  9. Verschiedenes
    1. Mannschaftsmeldungen für 2014/2015
    2. Pokalendspiele und Endrangliste am 3.+4.5.
    3. Kornlupferfest 2014
    4. Terminliches (Vereinsmeisterschaften am 26.4. etc.)
    5. Jugendtraining und -betreuung
    6. Verschiedenes ( Bezirksmeisterschaften Aktive 2014 etc. )

Die Tagesordnung kann bis zu Beginn der Sitzung bei mir erweitert werden. Mit der Hoffnung auf eine rege und pünktliche Teilnahme an dieser sehr wichtigen Abteilungsversammlung

 

Herren Kreisklasse A1

Friedrichshaller SV 3 – TG Offenau 2                           2:9

Noch vor ein paar Wochen sah es gar nicht gut für uns aus. Mit nur 3 Punkten standen wir auf dem letzten Tabellenplatz und viele glaubten, dass ein Nicht- Abstieg kaum noch machbar ist. Doch wir haben immer weiter gekämpft und nie aufgegeben. Und das hat sich nun mehr als ausgezahlt. Dank einer furiosen Aufholjagd in den vergangenen Wochen konnten wir eingeschlossen dem Sieg am vergangenen Sonntag im Lokalderby gegen den Friedrichshaller SV vier Spiele in Folge gewinnen und stehen nun mit 11:21 Punkten zum ersten Mal seit langer Zeit wieder auf einem Nicht-Abstiegsplatz (genau genommen sind wir Siebter). Damit ist der Klassenerhalt so gut wie gesichert. Einzig Abstatt kann uns noch einholen. Dazu müssten diese aber in der kommenden Woche gegen den Tabellendritten aus Erlenbach und dann im Saisonfinale gegen uns gewinnen. Und ich denke, dass beides nicht eintreten wird 😉
Als Ersatzspieler war Thomas Stang wieder mit an Bord. Vielen Dank für Deinen Einsatz. Vielen Dank auch an Heinz Richter und Kay Schuster, die uns angefeuert haben. Gespielt haben wir parallel zu den Herren 3, die auch wie wir schon früh raus mussten- und das ausgerechnet noch am Tag der Zeitumstellung auf die Sommerzeit. Verschlafen hat aber zum Glück niemand 😉
Zum Spiel. Das begann prima. Wir konnten (was nicht oft in dieser Saison gelang) alle drei Doppel gewinnen. Es punkteten Mathias/Alex (3:1), Stephan/Timo (3:1) und Lucas/Thomas (spannendes Spiel mit 3:2).
Auch in den Einzeln konnten wir überzeugen und fast alle Spiele durch unsere konzentrierte und entschlossene Leistung für uns entscheiden. Wir wussten, dass wir dieses Spiel auf jeden Fall gewinnen mussten.
Die Punkte im Einzel für unseren 9:2 Sieg konnten Alexander Mohr (3:1 und 3:0), Matthias Pustlauk (3:0 und 3:1), Lucas Spiske (3:2) und Timo Pustlauk (3:1). Den Siegpunkt konnte dabei dieses Mal unser Captain Matze holen. Die Herren 3 konnten ebenfalls mit 9:2 gewinnen. Nach dem Spiel gingen wir noch mit Teilen der Herren 3 zusammen in einer Pizzaria Mittag essen und stoßen auf unsere Siege und den Klassenerhalt an.
In der kommenden Woche treffen wir daheim auf den Tabellenführer aus Ellhofen, bevor wir dann im Saisonfinale am 12.04. auswärts auf das derzeitige Schlusslicht aus Abstatt treffen, die wir sicherlich besiegen können.
S.D.

Herren Bezirksklasse

TSG 1845 Heilbronn 4 – TG Offenau 1 (Spiel v. 23.03.)                 8:8

Am vergangenen Sonntagmorgen waren wir bei Heilbronn IV zu Gast. Die Heilbronner, für die jeder Punkt gegen den Abstieg zählt, gingen äußerst konzentriert und motiviert an den Start. Obwohl der Sonntagmorgen nicht unsere bevorzugte Spielzeit ist, starteten wir sehr gut in dieses Match und konnten unsere Doppelstärke ausspielen. Nach  drei Fünf-Satz-Doppeln lagen wir mit 2:1 in Führung. Nur Martin und Peter, der eigentlich noch verletzt ist und darum seine beiden Einzel abschenken musste, mussten ihren Gegnern gratulieren. Die Einzel sollten nicht minder spannend werden. Kay, Martin, jeweils im fünften Satz zu 9, und Matze punkteten für unsere Farben, und so ging es mit 5:4 für uns in den zweiten Durchgang. Erneut wurden die Einzelpunkte geteilt, denn erneut punkteten Kay, Martin und Matze für die TGO. Das Schlussdoppel sollte die Entscheidung bringen. Ein weiteres spannendes Fünf-Satz-Spiel ging diesmal von Kay und Chris verloren. Nach dreieinhalb Stunden und acht Fünf-Satz-Spielen, von denen wir sechs für uns entscheiden konnten, und einem Peter der nicht spielen konnte, war ein gerechtes unentschieden ein perfekter Endstand. Noch einmal recht herzlichen Dank an unseren Ersatzmann Matze, der am heutigen Tag unsere bester Mann war und beide Einzel sowie das Doppel gewinnen konnte. Am nächsten Samstag bestreiten wir unser letztes Spiel für diese Runde gegen den Tabellennachbarn VfL Neckargartach. Hier wird sich zeigen, ob wir die Saison im der oberen oder unteren Tabellenhälfte beenden.
HW

So. – 30.03.2014

Positiv für den größten Verein Offenaus ist die Tatsache, dass die Kommandobrücke wieder voll besetzt ist. Auf dem lange vakanten Posten des zweiten Vorsitzenden wurde Azim Güc bestätigt und endlich muss Markus Proksch als Vorstand nicht auch noch die Protokolle selbst schreiben. Mit Vera Teschner hat sich ein sehr aktives Mitglied der TGO zur Wahl gestellt und wurde (natürlich) gewählt. Im Amt bestätigt wurden Kassenprüferin Sandra Bauer und Pressewart Peter Klotz.

Weniger positiv ist die Mitgliederentwicklung. Die Zahl 1000 liegt schon sechs Jahre zurück, mittlerweile ist der Stand nach einem aktuellen Minus von 53 Mitgliedern bei 900. Der Abwärtstrend zieht sich durch alle Sparten, nur bei den aktiven Volleyballern gibt es eine Zunahme. Auf dem Hintergrund der knappen Kassen gab Proksch hier die Anweisung an alle Spartenverantwortlichen, dass nach dem Probetraining recht schnell der Aufnahmeantrag folgen müsse. Ein Arbeitskreis des Hauptausschusses soll sich speziell um die Werbung kümmern. Zusätzliche Hoffnungen in diese Richtung bietet die aktive Teilnahme an dem Ganztagesangebot der Grundschule, das gerade im Entstehen ist. Alle Sportarten sollen die Möglichkeit der Teilnahme prüfen. Bürgermeister Michael Folk warnte, im Hinblick auf die sinkenden Geburtenzahlen „alles auf die jungen Pferde zu setzen“. Er sah das Wachstumspotenzial eher in der Gruppe 50plus, denn dort bietet die Alterspyramide noch Möglichkeiten an und die Bereitschaft, seine Freizeit im Verein zu gestalten ist größer. Ansonsten konnte er viel Lob der Sportler ins Rathaus und zum Bauhof mitnehmen. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde funktioniert reibungslos.

Nach dem Bericht von Kassier Uwe Grimmoni war den Anwesenden klar, dass die Finanzen des Vereins im Gegensatz zu den Sportlern, keine Sprünge zulassen. Der Spielraum für Unvorhergesehenes liegt nach den Verpflichtungen für Zinsen, Steuern, Versicherungen, Energiekosten, Pflege- und Benutzungsgebühren bei mageren 1000 Euro. Um die Handlungsfähigkeit zu verbessern, stellte der Vorstand den Antrag, ab 2015 die Beiträge moderat anzuheben. Für das Einzelmitglied sind das 10 Euro mehr pro Jahr, für Passive die Hälfte und Kinderbeiträge bleiben konstant. Der Vorschlag wurde ohne Gegenstimmen angenommen. Recht kritisch sah man das Engagement beim Kornlupferfest mit einem sehr ungünstigen Verhältnis von Aufwand zu Ertrag. Das zu verbessern wurde als Aufgabe an den Arbeitskreis Offenauer Vereine weitergegeben.

Im sportlichen Bereich bleibt man ohne helle Lichter, aber auch ohne bedenkliche Schatten. Die Fußballer behaupten sich im vorderen Drittel der Tabelle, es fehlt allerdings der direkte Unterbau durch die eigene A- und B-Jugend. Beim Tennis nehmen nur noch zwei Mannschaften am Spielbetrieb teil. Auch die Abteilung Tischtennis musste zurückstecken. Die große Turnabteilung mit den Jedermännern und den Basketballern berichtet von personellen Veränderungen, die aber das Angebot nicht schwächen und im Volleyball gibt es junge Talente und zwei aktive Mannschaften, die möglicherweise durch Auf- und Abstieg die Liga tauschen.

EHRUNGEN: Für 60 Jahre Mitgliedschaft bei der TGO geehrt wurden Edwin Schell, Werner Weik; 50 Jahre: Otto Englert, Gertraud Gärtner, Robert Hartig, Marlene Knöbel, Gunnar Schrank; 40 Jahre: Ria Dietrich, Andreas Rittenauer, Wolfram Roth, Walter Tomasetti, Uwe Weiß; 25 Jahre: Rudolf Bolle, Berthold Brechter, Bernd Graner, Udo Graser, Rosa Gröning, Christoph Hacker, Markus Kercher, Erhard Klenk, Angelika Klotzbücher, Ingo Knaak, Ingrid Knaak, Lilo Koch, Manfred Koch, Andreas Köpke, Narinder Paul, Renate Rang, Hilde Reinhard, Manuel Waldbüßer, Jutta Weber, Martin Weiß, Janina Weiß

Hauptversammlung TGO

Vorstand Markus Proksch (oben li.) freut sich über 1095 Jahre TGO, allerdings waren nur zehn der 33 Jubilare zur Hautversammlung gekommen.

So. – 30.03.2014
Fußball

Spvgg. Oedheim – TG Offenau: 1:1 (0:1)

Die TGO kam in einem Spiel zweier schwacher Mannschaften mit einem schwachen Schiedsrichter zu einem insgesamt glücklichen Punktgewinn.

In der ersten Hälfte war unsere Mannschaft zumindest noch einigermaßen präsent und hatte in der Summe etwas mehr vom Spiel. Spielerisch gelang beiden Teams so gut wie nichts und so musste ein Freistoß in der 42. Minute den Tugay Altinyaldiz verwandelte zur Pausenführung für die TGO herhalten.

In der zweiten Hälfte lief bei der TGO überhaupt nichts mehr zusammen. Ein Fehler reihte sich an den anderen, von einem geordneten Spiel konnte überhaupt keine Rede mehr sein. Die Gastgeber waren keinen Deut besser, warfen aber mehr Einsatz in die Waagschale. Trotz einer absolut schwachen Vorstellung hätte unsere Mannschaft den Platz als glücklicher Sieger verlassen können, denn die Spvgg. brachte offensiv auch herzlich wenig zustande, trotz der klaren Überlegenheit in der zweiten Hälfte. In der 72. Minute dann doch der verdiente Ausgleich, als die Spvgg. einen der gravierenden Fehler in der Abwehr der TGO nutzte. Zum Glück für die TGO war dies der einzige Lichtblick in den Offensivbemühungen der Gastgeber, so blieb es am Ende beim für unsere Truppe letztlich glücklichen 1:1.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  Radefahrt, T.; Lotz, D.; Lorenz, A.; Dietrich, M.; Voß, P.; Altinyaldiz, T.; Di Girolamo, S.; Breuling, S.; Cuvalci, I.; Krenzler, M.; Lorenz, A.;   Colakoglu, J.;  Anselm, A.; Arslan, E.

 

Training diese Woche am Dienstag und Freitag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am Sonntag,  den 06.04.2014 spielt die TGO um 15 Uhr in in Offenau gegen den FSV Bad Fr´hall II. Die Reserve spielt um 13.15 Uhr.

 

Di. – 25.03.2014
Tischtennis

Herren Kreisklasse A1: TG Offenau 2 – SC Amorbach 1 9:3

In unserem vorletzten Heimspiel in dieser Runde konnten wir einen sehr wichtigen 9:3 Heimsieg gegen die Gäste aus Amorbach erzielen und damit weiter im Abstiegskampf Boden gut machen. Die Tatsache dass Amorbach ohne seine Nummer 2 antrat sollte unsere geschlossene Mannschaftsleistung, die wir abermals abrufen konnten, keinesfalls schmälern.
Wir selbst traten in der identischen Aufstellung wie gegen Neckarsulm an. Als Jugendersatz war abermals Thomas Stang mit an Bord, der seine Sache wieder super machte. Vielen Dank dafür.
Nun zum Spiel. Dieses begann phänomenal. Alle drei Doppel konnten wir mit 3:1 für uns entscheiden. Es gewannen somit Mohr/Pustlauk, Matthias, Dietrich/Pustlauk, Timo und Spiske/Stang. In den Einzeln konnten wir den Schwung aus den Doppeln mitnehmen und mit dem 3:0 im Rücken befreit aufspielen. Im ersten Durchgang siegten Matthias, Stephan, Lukas und Thomas, wobei sich Stephan und Lukas jeweils nach hartem Kampf mit 3:2 gewinnen konnten. Alex war leider knapp mit 2:3 unterlegen. Zwischenstand somit 7:2 für uns. Alex konnte bereits gleich am Anfang sein vorgezogenes Spiel gegen Bleile mit 3:1 gewinnen, was nun aber erst in die Wertung einfloss. In einem sehr spannenden Spiel konnte dann Stephan einmal mehr den Siegpunkt erspielen und am Ende knapp mit 3:2 gewinnen.
In der kommenden Woche treffen wir dann auswärts auf den Friedrichshaller SV. Auch hier sollten wir unbedingt einen Sieg erspielen. Wenn wir an die Leistungen der letzten drei Spiele anknüpfen können, bin ich mir sicher, dass wir es schaffen können. Und Achtung:kommende Woche ist Zeitumstellung. Nicht verschlafen 😉
S.D.

Damen Bezirksklasse: SC Oberes Zabergäu – TG Offenau 8:5

Am Freitag führte uns der Spielplan durch den kompletten Heilbronner Landkreis nach Zaberfeld. Es war allen bewusst dass es in diesem Spiel für beide Mannschaften um den Klassenerhalt ging. Die Mannschaft des SC oberen Zabergäus trat mit 5 Spielerinnen und gefühlt im Schatten aller Angehörigen und der gesamten Aktivspieler an. Die Spannung, trotz des angenehmen Verhältnis mit den Spielerinnen, war deutlich zu spüren. Im Doppel hofften wir auf die Siegesserie der umgestellten Doppel, doch leider vergeblich. Jenny mit Margret und Derya mit Roberta gelang es lediglich zu einem Satzgewinn. Somit mussten wir mit einem 0:2 Rückstand in die Einzel starten. Ganz nach der Devise jeder darf mal konnten in der ersten Runde Jenny und Roberta und in der zweiten Derya und Margret punkten. Roberta ließ in Ihrem zweiten Einzel nichts unversucht und probierte sich mit einem Vorhand Schussball (das habe ich in meiner ganzen Tischtennis Laufbahn noch nie erlebt) aber leider musste sie sich trotzdem geschlagen geben. Den fünften und letzten Punkt konnte Jenny mit einem deutlichen 3:0 auf unser Konto buchen. Somit mussten wir den Damen aus Zaberfeld nicht nur zum Spielgewinn sondern auch zum Klassenerhalt gratulieren. Liebe Margret deine spielerische Leistungsteigerung in den letzten Spielen möchte ich besonders erwähnen,du wächst wirklich mit deinen Aufgaben bzw. Gegnern. Es kommen immer mehr Blockbälle und auch wenn du selbst einen Angriff startest endet es mit lautem Beifall. Es macht sehr viel Spaß dir zu zuschauen. Das letzte Spiel bestreiten wir daheim gegen den SV Sieglingen am kommenden Freitag. Obwohl ein Sieg nichts mehr an unserer Tabellensituation ändern würde, werden wir alles geben um diese Runde mit einem Sieg zu beenden. Wir sind schon ganz gespannt ob unsere Männer den Wink mit dem Zaunpfahl verstanden haben.
Damen 1

So. – 23.03.2014
Fußball

TG Offenau Res. – SC Dahenfeld Res.: 0:4 (0:2)

Unsere Reserve musste trotz einer Mehrzahl von Torchancen eine auch in dieser Höhe verdiente Niederlage einstecken.

Die TGO begann gut, vergab aber leider in den ersten 20 Minuten drei klare Chancen zur Führung. Nach 25 Minuten dann der erste gravierende Fehler in der Abwehr, der prompt zur überraschenden Führung für die Gäste führte. Unsere Truppe bestimmte weiterhin das Spiel, musste aber kurz vor der Pause nach einem weiteren Abwehrfehler das 0:2 einstecken.

Im zweiten Durchgang dasselbe Bild, die TGO spielte, der SC Dahenfeld erzielte nach weiteren Schnitzern in der Offenauer Abwehr zwei weitere Treffer zum 0:4 Endstand. Schade, dass unsere Reserve nach zwei guten Spielen ohne Niederlage wieder ins alte Muster verfiel und gegen einen Gegner auf Augenhöhe ganz einfach zu viele Fehler machte und am Ende mit einer klaren und viel zu hohen Niederlage den Platz verlassen musste.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  Krach, M.; Anselm, A.; Güntert, P.; Krenzler, A.;  Bader, D.; Arslan, E.; Lackmann, E.; Melke, B.; Rölle, R.; Palmer, R.; Kollinger, D.; Landolfi, S.; Hofmann, W.


TG Offenau – SC Dahenfeld: 2:0 (1:0)

Die TGO konnte ihre Talfahrt stoppen und konnte auf Grund einer klaren Leistungssteigerung gegen kampfstarke den ersten Sieg 2014 verbuchen.

In den ersten Minuten hatte unsere Truppe Glück, als die Gäste nach knapp zwei Minuten am Pfosten scheiterten. Mit zunehmender Spieldauer bekam die TGO das Spiel immer besser in den Griff, scheiterte aber einige Male knapp am verdienten Führungstreffer. So dauerte es bis zur 44. Minute bis Tugay Altinyaldiz im Anschluss an eine Ecke zur verdienten Pausenführung einköpfte.

In der zweiten Hälfte versuchte der SC Dahenfeld besser ins Spiel zu kommen, aber die TGO gewann in diesem Spiel endlich wieder die Mehrzahl der Zweikämpfe und verteidigte die verdiente Führung. Es dauerte allerdings bis zur 72. Minute bis Simon Breuling einen Freistoß von Jerry Colakoglu zum entscheidenden 2:0 einköpfte. Auch danach steckten die Gäste nicht auf, aber unsere Truppe brachte den verdienten Sieg nach einer kämpferisch und teilweise auch spielerisch guten Leistung über die Zeit.

Die TGO spielte in folgender Aufstellung:  Radefahrt, T.; Lotz, D.; Colakoglu, J.; Dietrich, M.; Voß, P.; Altinyaldiz, T.; Götzenberger, H.; Di Girolamo, S.; Breuling, S.; Cuvalci, I.; Krenzler, M.; Lorenz, A.; Anselm, A.; Bader, D.; Breuling, S.


Training diese Woche am Dienstag und Freitag um 19 Uhr auf dem Sportplatz.

Am Sonntag,  den 30.03.2014 spielt die TGO um 15 Uhr in Oedheim gegen die Spvgg. Oedheim. Die Reserve ist spielfrei.

Volleyball

Spielvorschau Abt. Volleyball

Am kommenden Samstag endet bereits die Spielrunde 2013/2014 für die Offenauer Volleyballer. Beide Teams beenden sehr unterschiedliche Runden. Während der Abstieg von Offenau 1 bereits feststeht, kann Offenau 2 noch immer den Aufstieg in die Bezirksliga erreichen.

Das Team um Kapitän Matthias Höll hat zudem Heimvorteil und trifft am Samstag, den 29.03.2014 um 13.30 Uhr auf die TSG Bretzfeld und die Neckarsulmer SU.

So. – 16.03.2014
FUSSBALL

TSV Hardthausen – TG Offenau               2:0

Null Punkte sind die Bilanz aus dem Jahr 2014 für die Offenauer Fussballer. Im dritten Spiel des Jahres verlor die TGO in Hardthausen mit 2:0 und dürfte sich damit aus dem Meisterschaftkampf verabschiedet haben. Offenau rangiert aktuell im gesicherten Mittelfeld der Tabelle und trifft am kommenden Sonntag, 23.03.2014 um 15.00 Uhr auf den direkten Tabellennachbarn aus Dahenfeld.

Tischtennis

Damen Bezirksklasse: TG Offenau 1 – TSV Meimsheim                  8:0

Am Samstag mussten wir gegen den Tabellenvierten aus Meimsheim ran. Nachdem Jenny und Margret am Mittwoch so erfolgreich waren versuchten wir das erneut und strukturierten die Doppel komplett neu und das mit Erfolg. Sowohl Jenny und Margret als auch Derya und Roberta konnten in nur vier Sätzen Ihre Doppel gewinnen.
Auf gings in die erste Einzelrunde und passend zu der Doppelpremiere konnten wir den Vorsprung auf 6:0 erhöhen. Nach einer kurzen Verschnaufpause erkämpften dann Derya und Roberta die letzten beiden Punkte zum Sieg. Am kommenden Freitag sind wir zu Gast beim Tabellennachbarn in Zaberfeld, ein wichtiges Spiel gegen den Abstieg.
J.B.

Damen Bezirksklasse Pokal: TG Offenau 1 – TG Böckingen 1890   4:1

Letzen Mittwoch mussten wir das Pokalspiel gegen Böckingen antreten. Da die Damen eine Klasse über uns derzeit den 3. Platz belegen sahen wir das Spiel eigentlich als Trainingsspiel an. Doch nach unseren Einzel durften wir feststellen, dass ein Sieg nicht unrealistisch war.
Während Jenny und Margret Ihre Gegnerinnen bezwingen konnten musste Roberta sich leider geschlagen geben. Unser Newcomer Doppel Jenny und Margret konnte die Siegesserie, mit spektakulären Ballwechsel fortsetzen. Zwischenstand 3:1. Den vierten und letzten Punkt konnte Jenny in einem hartumkämpften Spiel im fünften Satz für uns holen. Die Endspiele finden am 3. Mai in Offenau statt.
J.B.

Herren Bezirksklasse: TG Offenau 1 – SpVgg Eschenau 2                9:5

Am Samstag war die zweite Mannschaft aus Eschenau zu Gast in Offenau. Für Eschenau ging es um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Für uns war ein Unentschieden nötig, damit auch rechnerisch der Klassenerhalt gesichert ist.
Wie üblich mussten wir auf Ersatz zurück greifen. Alexander Mohr und Matthias Pustlauk unterstützen uns, vielen Dank! Auch unsere Stammzuschauer waren mit dabei. So sollte und konnte nichts schief gehen.
Insgesamt war der Sieg zu keiner Zeit gefährdet. Wir gewannen 9:5. Vier der fünf Spiele für Eschenau gingen in den fünften Satz und hätten auch anders ausgehen können. Die Punkte für Offenau holten Christoph Hacker (1,5), Kay Schuster (1,5), Martin Gerstenberger (1,5), Holger Wirkner (2,5) und Alexander Mohr (2). Für Holger war es das beste Spiel in der Rückrunde, herzlichen Glückwunsch dafür. Damit steht es fest – die erste Mannschaft von Offenau wird sich in der Bezirksklasse halten, ob wir am Ende in der ersten oder zweiten Tabellenhälfe stehen, wird sich an den letzten beiden Spieltagen entscheiden. Momentan sind wir auf dem 6. Platz. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag 9:30 Uhr gegen die vierte Mannschaft von Heilbronn statt.
M.G.

Herren Kreisklasse A1: NSU Neckarsulm 5 – TG Offenau 2                5:9

Am letzten Freitag konnten wir auswärts gegen Neckarsulm eine überzeugende Mannschaftsleistung zeigen und sensationell den Tabellendritten mit 9:5 schlagen. Da die TGV Eintracht Abstatt am folgenden Tag mit 0:9 verlor, stehen wir nun nur noch auf dem vorletzten Tabellenplatz und haben das Schlusslicht an Abstatt abgegeben. Mit diesem Sieg sind unsere Chancen, den Klassenerhalt doch noch in letzter Minute zu schaffen, enorm gestiegen. Als Ersatzspieler war Thomas Stang wieder mit an Bord. Vielen Dank für Deinen Einsatz.
Nun zum Spiel. Gespielt wurde wiederum auf 3 Platten. Das scheint uns irgendwie zu liegen 😉 In den Doppeln konnten wir 2 Spiele für uns entscheiden. Es gewannen unser Doppel 1 Mohr/Pustlauk, M. klar mit 3:0 und Spiske/Stang mit 3:1. Das 2. Doppel Dietrich/Pustlauk, T. hatte gegen das Doppel 1 der Gastgeber Ihre Chancen aber musste sich mit 1:3 geschlagen geben.
In den Einzeln konnten wir im ersten Durchgang 4 Spiele gewinnen und unseren Vorsprung somit auf 6:3 ausbauen. Erfolgreich waren Lucas Spiske (glatt mit 3:0), Stephan Dietrich (ebenfalls 3:0), Timo Pustlauk (3:0) und Thomas Stang (nervenstark, wieder einmal 3:2). Nachdem sich unser vorderes Paarkreuz dann im 2. Durchgang erneut geschlagen geben musste und die Gegner auf 6:5 heran kamen, konnten wir zum Glück die Nerven bewahren und durch drei weitere Siege den 9:5 Erfolg sichern. Siegreich waren Stephan Dietrich (3:1), Lucas Spiske (spannendes Spiel mit 3:2) und Thomas Stang (3:1), der somit den Siegpunkt markieren konnte.
In der kommenden Woche treffen wir daheim auf den SC Amorbach. Auch hier ist alles möglich. Drückt uns die Daumen.
S.D.

So. – 09.03.2014
Fussball

TG Offenau – SV Lampoldshausen 2:3

Niederlage für Offenau beim Rückrundenstart

Der SVL war von Beginn an bissiger und stärker in den Zweikämpfen. Das 0:1 in der 10. Minute fiel daher folgerichtig. In der 28. Minute konnte die TGO ausgleichen und es blieb bis zum Wechsel beim glücklichen 1:1 für die Platzherren, weil die Gäste insgesamt mehr vom Spiel hatten. Kurz nach dem Wechsel die erneute Führung für die Gäste, die eine Unaufmerksamkeit nutzten. Jetzt lief es bei der TGO etwas besser und in der 57. Minute gelang der erneut Ausgleich. Die Gäste wackelten und die TGO hatte durch einen Elfmeter die Chance zur Führung. Der Keeper der Gäste hielt jedoch und in der 76. Minute ging der SVL das dritte Mal in Führung. In der 80. Minute hielt auch der TGO Keeper einen Elfmeter. Kurz vor Schluss mussten die Gäste noch eine Rote Karte hinnehmen, retteten aber den verdienten Sieg über die Zeit.

Die Tore für Offenau schossen Simon Breuling und Daniel Lotz.

In der kommenden Woche spielt Offenau beim TSV Hardthausen. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

 

Tischtennis

Herren Kreisklasse A1: TG Offenau 2 – Spfr. Affaltrach 2 9:3

Gegen die Gäste aus Affaltrach konnten wir einen deutlichen 9:3 Sieg erspielen und damit den 2. Saisonerfolg perfekt machen. Durch diesen Sieg haben wir uns zumindest die Chance auf den Klassenerhalt gewahrt. Zudem hat Abstatt gegen Bad Friedrichshall am Sonntag gewonnen und uns “Schützenhilfe” geleistet. Um den Klassenerhalt noch zu schaffen, müssen wir jedoch Eintracht Abstatt, den Friedrichshaller SV und entweder zudem noch Neckarsulm (kommenden Freitag) oder SC Amorbach schlagen. Wir werden alles versuchen.

Zum Spiel. Angetreten sind wir mit Alex, Matze, Stephan, Lucas und den beiden Jugendersatzspielern Thomas Stang und Lorenz Bogumil. Soviel schon mal vorab: diese haben Ihre Sache spitze gemacht und vielen Dank für Euren
Einsatz. Gespielt haben wir ausnahmsweise auf 3 Platten, da wir erst um 20 Uhr begannen. Nach den Doppel lagen wir mit 2:1 vorne. Es punkteten das Doppel 1 Mohr/Pustlauk mit 3:2 (nach 0:2 Satzrückstand) und das 3. Doppel
Spiske/Stang mit 3:1. Das 2. Doppel Dietrich/Bogumil musste sich trotz guter Leistung am Ende knapp mit 2:3 geschlagen geben. In die Einzel erwischten wir dann zunächst nicht den besten Start. Nachdem Alex souverän mit 3:0 gewonnen hatte, mussten sich an den anderen Tischen Matze und Stephan leider jeweils unglücklich mit 2:3 geschlagen geben. Doch von da an ließen wir nichts mehr anbrennen und konnten alle weiteren Einzel für uns entscheiden. Bemerkenswert war dabei, wie Thomas sich nach 0:2 Satzrückstand zurückkämpfte um am Ende dann noch mit 3:2 zu gewinnen. Super gemacht. Auch Lorenz konnte in seinem Einzel überzeugen und mit 3:1 gewinnen. Die weiteren Punkte erzielten: Alex (abermals glatt mit 3:0) im 2. Einzel, Lucas (auch gut gemacht mit 3:1 und 3:1, wobei der 2. Sieg leider nicht mehr in die Wertung einfließen konnte), Matze (ungefährdetes 3:0 im 2. Einzel) und Stephan, der mit seinem 3:1 den Siegpunkt markieren konnte. (dabei lag er im 3. und 4. Satz jeweils schon mit 4:8 zwischen­zeitlich zurück).

Am kommenden Freitag treffen wir dann wie gesagt auswärts auf den Tabellendritten NSU Neckarsulm 5. Dies wird keine leichte Aufgabe aber die Herren 2 waren schon immer dafür bekannt, dass Sie bis zum Schluss alles geben und nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen.

 Seite 32 von 74  › »

 

Do. – 06.03.2014
Fußball

TG Offenau – Türk. Obereieseheim 0:2

Verdienter Sieg für Türkiyemspor

Auf dem schlecht bespielbaren Nebenplatz waren die Gäste von Anfang an
präsenter. Bis zum 0:1 konnte die TGO noch einigermaßen dagegen halten. Nach
der Führung und dem kurz darauf folgenden 0:2 verwalteten die Gäste das
Ergebnis und brachten den verdienten Sieg sicher über die Zeit.

So. – 23.02.2014
Volleyball

TG Offenau 1 – TSV Untereisesheim                   0:2
TG Offenau 1 – TSV Lehrensteinsfeld 2              1:2                        

Abstieg droht

Nach zwei Niederlagen am vergangenen Wochenende droht für die Volleyballer der Abstieg in die C-Klasse. Leider konnte das Team nicht an die Erfolge in der Rückrunde anknüpfen und vergab damit die Chance aus eigener Kraft den Klassenerhalt zu schaffen.

Gegen Untereisesheim war es wieder eine Spielposition, die Offenau nach einer 7:3-Führung in einen 7:11 Rückstand brachte. Dieser konnte nicht mehr aufgeholt werden. Auch im zweiten Satz, mit taktischer Umstellung , lief es bei der TGO zwar besser, aber es reichte nicht zum Satzgewinn.

Im zweiten Spiel des Tages, gegen Lehrensteinsfeld hatte Offenau gleich zwei Gegner. Eine desolate Schiedsrichterleistung sorgte für einige Aufreger im Team der Gastgeber. Auch wenn es das erste Spiel war, das die Untereisesheimer Schiedsrichterin pfiff, sollte doch das Mindestmaß an Regelkunde oder eine entsprechende Unterstützung aus der eigenen Mannschaft vorhanden sein.

Das Offenau mit allen Teams mithalten kann, zeigte der zweite Satz. Leider gelang es nicht, den Schwung aus dem Satzgewinn mitzunehmen und einen wichtigen Sieg einzufahren.

Bis zum Redaktionsschluss war es für die TGO1 rechnerisch noch möglich, die Klasse zu halten, Jedoch fehlten die Ergebnisse der Tabellennachbarn. Doch dem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf aus Talheim reicht ein Satzgewinn in den verbleibenden drei Spielen und die TGO müsste gegen den Tabellenzweiten mit 2:0-Sätzen im letzten Spiel gewinnen.

 

SV GrünWeiß-Heilbronn – TG Offenau 2            1:2
TG Böckingen – TG Offenau 2                             2:0

Erneut schwache Leistung in der JVA

Bereits in der Vorrunde war es der schwächste Spieltag der Offenau. Dass er sich in der Rückrunde wiederholt, wollten die Offenauer Volleyballer eigentlich vermeiden. In Bestbesetzung konnte die TGO antreten, spielte gegen den direkten Konkurrenten im Aufstieg , die TG Böckingen, anfänglich gut und konnte mit 18:12 in Führung gehen. Wie dieser Satz mit 20:25 noch verloren werden konnte, bleibt wohl ein sportliches Rätsel. Böckingen nutzte die Offenauer Verunsicherung und gewann auch Satz 2 und damit das Spiel.

Auch gegen GrünWeiß Heilbronn setzte sich die schlechte Leistung fort. Die TGO verlor Satz 1, riss sich dann aber zusammen und konnte das Spiel gegen die Gastgeber noch drehen.

Auf Rang 3 steht Offenau vor dem letzten Spieltag und hat immer noch Chancen, den Aufstieg zu feiern. Doch dazu ist jetzt Schützenhilfe der anderen Teams notwendig. Am 29. März wissen wir, ob es zum Aufstieg in die B-Klasse reichen wird.

 

Tischtennis

Herren Bezirksklasse: TG Offenau 1 – Spfr. Afflatrach            9:3

Am vergangenen Samstagabend empfingen wir die Sportfreunde aus Affaltrach in Offenau zu einem weiteren für uns wegweisenden Duell im Abstiegskampf. Wie eigentlich in fast jedem Spiel in dieser Punktspielrunde, konnten wir auch an diesem Samstag nicht auf alle Stammspieler zurückgreifen und so mussten Alex und Matze einspringen. Vielen Dank für euren Einsatz! Da auch unsere Gäste nicht in Topbesetzung antreten konnten, bekamen unsere treuen Zuschauer eine recht einseitige Begegnung zu sehen. So konnten alle drei Eingangsdoppel gewonnen werden und auch nach dem ersten Einzeldurchgang lagen wir mit 6:3 vorne. Diese Führung konnten wir in den folgenden Spielen sogar noch weiter ausbauen und nach etwas mehr als zwei Stunden Spielzeit hatten wir einen souveränen 9:3 Sieg eingefahren. Nächste Woche treffen wir erneut zuhause auf den Tabellennachbar aus Untereisesheim. Mit einem Sieg könnten wir bereits vorzeitig den angestrebten Klassenerhalt erreichen.

 

Mo. – 17.02.2014

TG Offenau –Abteilung Jugendfußball

Johann-Michl-Gedächtnisturnier 2014
Erneut standen auch in diesem Jahr die vergangenen beiden Wochenenden wieder fast ganz im Zeichen des Jugendfußballs. Anlässlich des 12. Johann-Michl-Gedächtnisturniers in der Offenauer Sporthalle, kämpften 57 Mannschaften mit über 500 Jungs und Mädels um Tore, Punkte und Pokale.
Nicht nur aus der näheren Umgebung und dem Fußballbezirk Unterland kamen die Teams, nein sogar aus dem Raum Stuttgart, aus dem Odenwald, dem Bezirk Rems-Murr,  dem Bezirk Sinsheim und sogar vom Bodensee waren Mannschaften nach Offenau gekommen. Vor allem das Turnier bei den D- und C-Junioren (11 bis 14-Jährige) hatte aufgrund des Spielmodus eine hohe Anziehungskraft. Der Zuschauerzuspruch vor allem am zweiten Wochenende war enorm. So musste unser Holger Porsch bereits vorzeitig für Nachschub bei Verpflegung und Getränken sorgen. Mit einem solchen Ansturm hatten wir vor allem am Sonntag nicht gerechnet.
Leider war für die Teams der TGO kein Turniersieg zu verzeichnen. Zu gut waren die Turniere besetzt, sodass sich ausnahmslos Gastteams durchsetzen konnten. Als beste Platzierung sprang bei den F-Junioren ein dritter Platz heraus.
Erstmals veranstalteten wir bei den Bambini ein Spielfest auf drei verschieden gestalteten Feldern in der Sporthalle. Die Kids und die Betreuer hatten viel Spaß sodass das Ganze ein toller Erfolg war. Die Ergebnisse spielten hierbei keine Rolle. Alle wurden mit Urkunden einer Medaille und einem kleinen Präsent bedacht.
Die Ergebnisse:
  • E-Junioren: Es siegte der FC Union Heilbronn vor der SG Stetten-Kleingartach, der SGM Tiefenbach und dem TSV Ottmarsheim.
  • F-Junioren: Turniersieger wurde der FV Löchgau vor dem SV Spiegelberg, der TG Offenau und dem TSV Helmstadt.
  • D-Junioren: Es siegte die SGM Leingarten vor der SG Waibstadt/Neidenstein, dem FC Union Heilbronn und der TSG Heilbronn.
  • C-Junioren: Sieger erst im Neun-Meter-Schießen wurde die Neckarsulmer Sportunion vor dem SV Oberzell, der SG Siegelsbach/Obergimpern/Grombach und dem TGV Beilstein.
Zum Gelingen des Turniers tragen natürlich nicht nur die Spieler und Spielerinnen bei, sondern zu einem maßgeblichen Teil auch die Helfer im Hintergrund wie bei der Bewirtschaftung, der Regie und draußen bei der Parkregelung rund um die Halle. Daher möchten sich die Abt. Jugendfußball der TG Offenau bei allen Trainern, Betreuern, Spielern, Eltern, Jugendlichen und Helfern für Ihren überaus engagierten großartigen  Einsatz rund um die beiden Turnierwochenenden recht herzlich bedanken. Es war ein gutes Gefühl Euch dabei zu haben.
Besonderer Dank gebührt auch der TGO-Abt.Volleyball in Person von Jürgen Kowol für die technische Unterstützung die uns wieder mal sehr geholfen hat und natürlich auch  unserem HP-Admin Aldi der die Seiten des Turniers auf der TGO-HP gepflegt hat.
Ein großes Kompliment auch an Susanne Röder, die als neue Jugendleiterin der Abt.  Jugendfußball an allen vier Turniertagen immer präsent war und sogar noch Unterstützung aus Ihrer Familie mitbrachte.
Dank sei auch allen Spendern die für Kuchen und die vielen andere Dinge gesorgt haben,  der Gemeinde Offenau für die Bereitstellung der Sporthalle und natürlich den zahlreichen  Zuschauern für die Stimmung in der Halle.
Ohne eine solche Unterstützung wäre ein derartiges Programm niemals zu bewältigen.
Wir würden uns sehr freuen wenn Sie Alle uns auch künftig ob in der Halle oder auf dem  Feld wieder zur Seite stehen würden.
H. Porsch und G. Winkler
Ergebnislisten
  • C-Junioren: 
  • D-Junioren: 
  • E-Junioren: 
  • F-Junioren:  
So. – 16.02.2014
7 lange Stunden zum leistungsgerechten Unentschieden

Er wird als einer der intensivsten und längsten Zweikämpfe in die Geschichte eingehen – der Volley-Besen-Zweikampf 2014.

Wiedereinmal standen sich die TG Offenau und die Volleyballer von LetzFetz Obergimpern im wahrscheinlich weltweit einzigartigen Zweikampf gegenüber. Um 20.00 Uhr ging es auf dem Volleyballfeld in der Offenauer Halle los. Und es war eine klare Angelegenheit für die TGO. Ein klares 3:0 zeigt den Aufwärtstrend, den die Offenauer Volleyballer bereits seit Jahresbeginn im sportlichen Bereich erleben. Kurz nach 22.00 Uhr startete dann aber die zweite Hälfte vom Volley-Besen.

Die Gäste aus Obergimpern wollten unbedingt ein Unentschieden erreichen und zogen mit großer Anzahl, fast 15 Personen, in den Besen am Bahndamm ein und waren damit beinahe doppelt so stark wie die Gastgeber.

Bei gutem Essen, einigen (vielen bis sehr vielen) Krügen Weißherbst, dem Badner Lied und vielen weiteren Liedern sowie intensiven Gesprächen verging schnell die Zeit. Die beiden Teamchefs der badischen Gäste, Franz Walz und Berthold Gabel hatten ihr Team für den Besen perfekt eingestellt. Doch die Offenauer wollten einen weiteren Sieg erringen und packten ebenfalls hartnäckiges Sitzfleisch aus.

Um 15.00 Uhr in der Nacht, bei hellem Vollmond, einigten sich dann Matthias Höll, Chef der Offenauer Volleyballer und Franz Walz auf ein Unentschieden und die Wiederholung im kommenden Jahr. Eingeladen wurden die Obergimperner aber schon früher – zum 3. Kornlupfer-Fischerstechen. Wir dürfen gespannt sein, ob sie sich das trauen …

Spielvorschau

Beide Offenauer Teams dürfen am kommenden Samstag, 22.02.2014 bereits die vorletzten Spieltage der laufenden Runde bestreiten. Und beide Teamchefs Dagmar Kuhn und Matthias Höll können endlich wieder einmal auf einen vollen Spielerkader zurückgreifen und in Bestbesetzung antreten.

Offenau 1 spielt in eigener Halle gegen den TSV Untereisesheim und Lehrensteinsfeld 2. Beide Gegner stehen im Mittelfeld der Tabelle. Mit zwei Siegen kann sich die TGO weiter an die Nichtabstiegsplätze herankämpfen. Spielbeginn ist um 13.30 Uhr.

Offenau 2 trifft in der JVA Heilbronn auf die Teams von GrünWeiß Heilbronn und der TG Böckingen. Böckingen steht lediglich 1 Punkt hinter der TGO auf Rang 3 der Tabelle, GrünWeiß im Mittelfeld. Ein Doppelsieg festigt weiterhin die Tabellenführung – und das ist das anvisierte Ziel.

Beiden Teams viel Erfolg.

Hauptversammlung und Jahresfeier 2014

Am Samstag, den 05. April 2014 findet die Hauptversammlung und Jahresfeier statt. Beginn ist um 18.00 Uhr im Kulturforum Saline. Bitte vormerken. Details folgen in Kürze.

Mo. – 10.02.2014

Es ist wieder soweit. Während in Sotchi um die olympischen Medaillen gekämpft wird, steht auch in Offenau ein legendärer und weltweit wohl einmaliger Zweikampf an. Hinzu kommt die geographische Lage der Kontrahenten. Die TG Offenau – auf der einen Seite des Neckars – und LetsFetz Obergimpern – auf der anderen Seite des Neckars.

Die Teamchefs der Badener, Berthold Gabel und Franz Walz, sind, wie ihr gesamtes Team, hochmotiviert. Sie wollen die Schmach der letzten beiden Jahre wieder wett machen und endlich mal wieder die Punkte im Volleyball-Besen-Zweikampf mit nach Hause nehmen. Matthias Höll, Teamchef und Spielführer der Offenauer, will das natürlich verhindern und zum dritten Mal in Folge als Sieger vom Besentisch aufstehen. Die letzten Siege in der Punktrunde bilden für sein Team dazu die richtige Grundlage.

Spielbeginn in der Sporthalle ist um 20.00 Uhr mit Volleyball – anschliessend und open-end wird im Besen weitergekämpft, gesungen, gegessen, gelacht und getrunken.

So. – 02.02.2014

Volleybal

TG Offenau 1

FC Kirchhausen 1 – TG Offenau 1       0 : 2
TSV Assamstadt – TG Offenau 1        1 : 2

TG Offenau 2

TSG Heilbronn Volley Freaks – TG Offenau 2      1 : 2
TG Offenau 2 – SV Leingarten 1                         2 : 0

 

Megastarkes Volleyball-Wochenende für die TG Offenau

4 Spiele, 4 Siege – was für ein Wochenende. Beeindruckend haben sich die Offenauer Volleyballer zurückgemeldet. In der Rückrunde wurden 7 von 8 Spielen gewonnen.

Durch die Siege hat Offenau 1 wieder Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze und kann aus eigener Kraft den Klassenerhalt schaffen. Gegen Kirchhausen bestimmte die TGO über beide Sätze die Partie und gewann verdient in 2 Sätzen. Gegen Assamstadt taten sich die Offenauer Volleyballer im ersten Satz schwer. Die Angriffsreihen blieben zu oft im gegnerischen Block hängen. Durch taktische Optimierungen  gelang es der TGO im zweiten und dritten Durchgang mehr und mehr die Oberhand zu gewinnen und einen weiteren Sieg nach Hause zu fahren.

Offenau 2 bezwang den Tabellenführer aus Heilbronn mit 2:1 und legte mit einem 2:0 gegen Leingarten eindrucksvoll nach. Durch den Doppelsieg steht die TGO wieder auf Tabellenplatz 1 und mischt um den Aufstieg in die Bezirksliga wieder optimal mit.

Am 22.02. geht es für beide Teams weiter. Offenau 1 darf zuhause ran, während Offenau 2 beim SV Grün-Weiß in der JVA in Heilbronn spielen wird.

 

Sa. – 01.02.2014

Ergebnisrückblick Vorrunde 2013/2014

Bezirksliga Neckar – Odenwald

TG Offenau I – TV Lauffen II               5:3

Knapper aber verdienter Erfolg gegen die direkte Konkurrenz!

Neckarsulmer SU I – TG Offenau I      8:0

Chancenlos gegen den Absteiger aus der Landesliga und bereits wieder ungeschlagenen Tabellenführer der Bezirksliga.

Neckarsulmer SU II – TG Offenau I     6:2

Unnötige Niederlage gegen den Aufsteiger der Kreisliga und direkten Konkurrenten im Mittelfeld der Bezirksliga.

TG Offenau I – SC Oberes Zabergäu  5:3

Nach den Niederlagen gegen Neckarsulm ein versöhnlicher Abschluss der Vorrunde und überwintern auf einem guten 4. Tabellenplatz!

Kreisliga Buchen – Mosbach – Heilbronn

TG Offenau II – SF Neckarwestheim   4:4

Toller Erfolg und Punktgewinn gegen einen Aufstiegskandidaten in die Bezirksliga!

TV Bad Rappenau I – TG Offenau II    8:0

Chancenlos gegen den Tabellenführer aus Bad Rappenau.

SG Heilbronn/Leingarten VI – TG Offenau II 5:3

Knappe Niederlage gegen einen Konkurrenten um einen guten Mittelfeldplatz in der Kreisliga.

TG Offenau II – Spfr. Affaltrach I         1:7

Chancenlos gegen den punktgleichen Tabellenführer aus Affaltrach.

TG Offenau II – Spfr. Affaltrach II        5:3

Wie schon bei der ersten Mannschaft ein versöhnlicher Abschluss der Vorrunde. Die zweite Mannschaft überwintert auf dem 6. Tabellenplatz!

Auftakt zur Rückrunde 2013/2014

SG Heilbronn/Leingarten V – TG Offenau I   6:2

Zum Rückrundenauftakt ging es für die TGO’ler zur direkten Konkurrenz aus dem Bezirksligamittelfeld. In gewohnter Besetzung konnten bei den Doppelpaarungen nur unser Damendoppel mit 21:17 und 21:19 punkten. Aus den verbleibenden Einzelpaarungen konnte leider nur noch Joachim Gehrig mit 21:14 und 21:16 etwas Ergebniskosmetik betreiben. Die verdiente 2:6 Niederlage konnte trotz teilweise engen Sätzen nicht verhindert werden…

SG Heilbronn/Leingarten IV – TG Offenau I  6:2

Leider ging es beim zweiten Spiel an diesem Samstag genauso weiter, wie im Spiel zuvor… Insgesamt waren die Begegnungen enger und umkämpfter, aber am Ende konnten nur Joachim Gehrig (21:18, 17:21, 21:17) und Stefan Cossettini (18:21, 21:19, 21:10) ihre Herreneinzel für die TGO entscheiden. In den anstehenden Spielen müssen wir uns steigern, um in der Tabelle nicht weiter nach hinten durchgereicht zu werden! Aktuell steht die TGO I mit 9:11 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz.

Neckarsulmer SU VI – TG Offenau II             4:4

Im Vergleich zur TGO I beginnt die 2. Mannschaft deutlich besser. Bei den Doppelpaarungen konnte das erste Herrendoppel mit Volker Koch, Michael Hirt und das Damendoppel mit Saskia Pierro, Edith Köberle jeweils in 2 Sätzen gewinnen. Die 2:1-Führung bauten Volker Koch im ersten Herreneinzel und Edith Köberle im Dameneinzel weiter aus, wodurch uns ein Mannschaftspunkt bereits sicher war. Doch zum Sieg reichte es leider nicht, obwohl es noch einige knappe Spielergebnisse gab.

Neckarsulmer SU III – TG Offenau II             2:6

Motiviert durch den ersten Mannschaftspunkt der Rückrunde verlief das zweite Spiel zu Beginn ähnlich. Es siegten erneut die beiden Doppel Volker Koch, Michael Hirt und Saskia Pierro, Edith Köberle. Die 2:1-Führung bauten wiederum Volker Koch und Edith Köberle mit ihren Einzelerfolgen weiter aus. Den 6:2 Mannschaftssieg sicherten danach das gemischte Doppel mit Saskia Pierro, Michael Hirt 21:12, 21:14 und Konstantin Brilz mit 21:14, 16:21 und 21:14 – Glückwunsch zu diesem Rückrundenauftakt!!

Für die TGO spielten an diesem Doppelspieltag: Birgit Baldauf, Michaela Zimmermann, Linda Pierro, Saskia Pierro, Edith Köberle, Bülent Gün, Joachim Gehrig, Stefan Cossettini, Christian Hußlik, Volker Koch, Konstantin Brilz, Michael Hirt, Robert Westhäuser und Jens Diedrich.

Nächster Spieltag ist am 15.02.2014

15:00 Uhr SG Pfedelbach/Neuenstein I – TG Offenau I

19:00 Uhr SG Brackenheim/Schwaigern I – TG Offenau I

15:00 Uhr SG Pfedelbach/Neuenstein II – TG Offenau I

Ergebnisse, Tabellen und Trainingszeiten sind wie immer im Internet unter www.tgoffenau.de unter der Rubrik Badminton zu finden.

Stefan Cossettini

Di. – 31.12.2013

Am Samstag, den 11. Januar 2014 werden wir ab 9 Uhr wie in jedem Jahr unsere traditionelle Christbaum­sammlung durchführen. Treffpunkt ist wie immer der Salon Graner. Bitte denkt daran, wie immer festes Schuhwerk, Hand­schuhe, alte Klamotten und warme Kleider mitzubringen. Alle Jugendlichen und auch die Aktiven sind aufgerufen, mitzuhelfen. Bitte erscheint zahlreich, da wir viele Helferinnen und Helfer benötigen, um alle Bäume einzusammeln. An alle, die Ihre Bäume von uns einsammeln lassen: über eine kleine Spende für unsere Jugendkasse freuen wir uns. Bitte stellen Sie spätestens ab 9 Uhr die Bäume vor Ihre Einfahrt bzw. vor Ihr Haus. Vielen Dank.

So. – 08.12.2013
Fußball

Eintracht Obergriesheim – TG Offenau       4:1

2. Saisonniederlage für Offenau

Mit einer Niederlage startet die TG Offenau in die Rückrunde. Trotz einer 1:0-Führung durch Daniel Lotz in der 21. Minute gelang es der TGO nicht, an den bisherigen guten Saisonverlauf anzuknüpfen. Offenau steht damit auf dem fünften Tabellenplatz, aber bereits mit 9 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer. Am kommenden Sonntag, den 15. Dezember steht noch das Nachholspiel gegen Türk. Obereisesheim auf dem Programm. Bereits zwei Mal musste die Partie wegen schlechter Platzverhältnisse verlegt werden. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr in Offenau.

 

Volleyball

TSV Bretzfeld – TG Offenau                       0:2
Neckarsulmer SU – TG Offenau                 2:1

Mit einem Sieg und einer Niederlage verabschieden sich die Volleyballer der TGO in die Winterpause. Mit 6 Siegen und 2 Niederlagen überwintert Offenau 2 im Spitzenfeld der Tabelle und hat lediglich 3 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer.

Nach dem Abstieg in der letzten Saison hat sich das Team um Kapitän Matthias Höll wieder gefunden und sich souverän zurückgemeldet. Glückwunsch an die gesamte Mannschaft für eine tolle Vorrunde.

 

So. – 01.12.2013
Fussball

Die TG Offenau war am heutigen Sonntag spielfrei. Nächste Woche, am Sonntag, den 08.12.2013 spielt Offenau um 14.00 Uhr bei der Eintracht Obergriesheim.

Tischtennis

Herren Bezirksklasse: TG Offenau 1 – Friedrichshaller SV: 6:9

Im Derby gegen Bad Friedrichshall traten wir erneut mit Ersatz an. Matthias Pustlauk und Alex Mohr sprangen für Holger Wirkner und Peter Hauptman ein. Vielen Dank für euren Einsatz!
In den Doppeln konnten allein Christoph Hacker/Kay Schuster mit 3:1 gewinnen. Gerstenberger/Haller und Mohr/Pustlauk mussten jeweils mit 1:3 ihren Gegner gratulieren.
Im vorderen Paarkreuz trennte man sich mit 2:2. Christoph fand heute nicht zu seinem Spiel und verlor seine Einzel mit 0:3, bzw. 1:3 (Chris würde es Arbeitsverweigerung nennen ;-)), Kay war mit 3:2 und 3:1 erfolgreich. Martin Gerstenberger war heute sehr Leistungs- und nervenstark und konnte seine beiden Einzel jeweils mit 3:2 gewinnen.
Jürgen Haller zeigte teilweise zwar was in ihm steckt, machte dann aber doch zu viele eigene Fehler.
Im hinteren Paarkreuz konnte Matthias Pustlauk nach einer starken Leistung gegen seinen unangenehmen Gegner sein erstes Einzel gewinnen, sein zweites verlor er mit 1:3. Alexander Mohr hatte heute nicht seinen besten Tag und musste seinen Gegnern zum Sieg gratulieren. Somit stand die 6:9 Niederlage fest.
Mit 10:10 Punkten stehen wir nun am Ende der Vorrunde auf einem passablen 4. Rang. Wenn man bedenkt wie häufig wir mit Ersatz antreten mussten, ist dies doch eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde!

[popup_anything id=”1812″]

Wer und was macht Offenau "attraktiv im Neckartal"?

 

„Attraktiv im Neckartal“ lautet unser Offenauer Gemeindeslogan.
Beim Kommunaltag am Sonntag, 3. Februar, 13 bis 16.30 Uhr im Kulturforum Saline
zeigen die „Macher“ in unserer Gemeinde ihr Gesicht und ihre Stärken.

Ob Vereine oder Ingenieurbüros, ehrenamtliche Gruppen oder Dienstleister in der kommunalen Infrastruktur:
Sie alle informieren in der Saline über sich und ihre Projekte bei uns vor Ort.

Nahversorgung und der Anschluss an schnelles Internet, Verkehr und Lärmschutz, das Sanierungsgebiet „Neue Mitte Offenau“, Hochwasserschutz und Flächenverbrauch sind nur einige der Themen, die an diesem Nachmittag an verschiedenen Infoständen im Mittelpunkt stehen.

Über den kommunalen Tellerrand hinaus lenken wir dabei ebenfalls unseren Blick: Eine kleine Flotte von E-Autos steht auf dem Salinen-Parkplatz bereit für Testfahrten interessierter Fahrerinnen und Fahrer.

Zum „Macher“ dürfen aber auch alle Besucherinnen und Besucher des Kommunaltags werden: Wie soll das durch Brand zerstörte Areal an der Hauptstraße 42 einmal aussehen?

Die Gemeinde und die Städtebauprofis der STEG laden ein, selbst Hand anzulegen und die Ideen mit Papier und Filzstift in Form zu bringen.

Auf einem großen Luftbild des Geländes haben alle Vorschläge Platz.